Montag, 13. April 2015

Upcycling zur Cargohose

Nach dem Wegsortieren von Äffchens Winterhosen war klar, dass neue "normale" Hosen her mussten. Da kam die Anfrage einer Freundin gerade recht, ob ich Interesse an ihrer alten Jeans hätte. Na klar, habe ich. Immer! Ist ja nicht so, dass sich zig andere ausrangierte Hosen in meinem Depot befänden, die auf ihr zweites Leben warten... ;-)
Die Hose war am Po zwischen den Schenkeln aufgerissen und verschlissen. Aber ich hatte Glück. Gleich doppelt!
Das Hinterteil des Schnittmusters passte genau auf die Rückseite der Jeans. Knapp an der verschlissenen Stelle vorbei. Und endlich eine Hose, wo ich die original Hosentaschen erhalten konnte.


Und auch vorne passte das Schnittmuster und ich konnte auch die Vordertaschen und die coolen Sitzfalten übernehmen.


Aber einfach "nur" die Hose kürzen und verschmälern, wäre ja langweilig. Das Äffchen braucht Taschen. Möglichst viele oder große. Immerhin werden unterwegs massig Steine gesammelt und die muss in der Regel Mama tragen... Wer sonst? ;-)
Deshalb wollte ich gerne eine Art Cargohose fürs Äffchen haben. Also noch Knieverstärkungen, diese typischen seitlichen Taschen und eine Möglichkeit die Hose hozukrempeln vorsehen.




Ist die Hose nicht mega cool geworden?
Das Äffchen liebt sie. Einerseits wegen den Taschen, aber sicherlich auch, weil sie so viel Bewegungsfreiraum lässt.



Die Hose ist übrigens so konzipiert, das sie sich noch um ca. 2 cm  verlängern lässt. Vielleicht passt dann die Position der Knieverstärkungen besser. Wie man sieht, sitzt sie eigentlich ein wenig zu tief, obwohl ich die Höhe von einer passenden Hose abgenommen habe... Aber was soll's ;-)

Schnitt: Bonny Pants mit Saumabschluss, gepimpt
Stoff: geerbte Jeans
Verlinkt bei: My kid wears, Für Söhne und Kerle, Made4Boys

Kommentare: