Mittwoch, 28. Oktober 2015

Weste 2.0...

Leider ist die Weste vom letzten Jahr mittlerweile zu klein. Da sie sich als sehr praktisch für die Übergangszeit erwiesen hatte, musste ganz unbedingt eine neue her. Allerdings ein wenig modifiziert. Ich wollte ganz unbedingt eine Vokuhila-Weste, damit beim Klettern oder Steine werfen der Popo schön warm bleibt. Das Hochrutschen durch das Bündchen hatte mich bei der alten Weste immer gestört. Deshalb habe ich den altbewärten  Stoffmix-Pulli-Schnitt von Klimperklein genommen, die Teilung bis zum Saum durchgängig gemacht, statt Ärmel Bündchen angenäht und ihn hinten halbrund verlängert.




Damit es aber nicht unten reinzieht bzw. das Äffchen beim Fahrradfahren am Sattel hängen bleibt, habe ich im Saum einen Gummizug mit zwei Kodelstopper eingearbeitet.



Das ging recht einfach, da die Fleeceweste innen mit Jersey gedoppelt ist. So musste ich unten nur einen Tunnelzug absteppen und Ösen für das Gummi vorsehen. Durch den Jersey ist sie einen ticken wärmer und es sieht auch viel chicer aus, da keine Innennähte sichtbar sind.
Der Reißverschluss liegt diesmal nicht zwischen Fleece und Jersey, sondern ist mit Schrägband eingefasst.


Diesmal wurde auf ausdrücklichen Wunsch des Äffchens die Weste mit Kapuze ausgeführt. Der Kragen vom vorgänger Modell war durchaus praktisch, da kein Schal, Halssocke etc. nötig war und es auch kein Kuddelmuddel mit der Kapuze vom Pulli drunter gab. Aber Order ist Order...



Immerhin wird die Kapuze gerne aufgezogen und in Kombination mit dem von Oma selbstgestrickten Pulli mit Schalkragen bleibt es auch ausreichend warm am Hals.


Verlinkt mit AfterWorkSewing, Für Söhne und Kerle, Made4Boys, KiddiKram
Stoffe: rauchblauer Fleece von Buttinette, Sternenjersey und Futterjersey vom Stoffmarkt
Schnitt: Klimperklein Stoffmix-Pulli, Änderungen: Keine Ärmel, gedoppelt, durchängiger Reißverschluss

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen