Donnerstag, 21. Januar 2016

Manchmal passt alles...

naja, ok fast alles. Und manchmal ist einfach der Wurm drinne. Diesmal hatte ich Glück.

Ich hatte gerade eine große Stoffbestellung losgeschickt. Unter anderem mit Sweat für einen Kragenpulli für mich. Allerdings ohne konkrete Vorstellung welches Schnittmuster ich nehme wollte.
Wie der Zufall es so wollte, rief Lotte & Ludwig ausgerechnet jetzt zum Probenähen für den „Mein BasicPulli“ auf. Auf gut Glück habe ich mich beworben. Das mache ich normalerweise nicht. Probenähen ist nicht so meins. Ich sitzte lieber in meinem kleinen Kämmerlein tüftel mir die Sachen so zurecht wie es mir passt- oft fernab irgendwelcher Schnittmuster. Zu mindest bei Pullis und T-Shirts... Aber diesmal musste ich einfach mein Glück probieren. Ich liebe die Schnitte. Die sitzten bei mir einfach und sind meist so variantenreich, dass ich nicht wirklich basteln muss. Und mal ehrlich „Baukastensystem“ und „1 Schnitt, 1000 Möglichkeiten“, so wurde der Schnitt beworben, klingt doch genau nach dem richtigen für mich, oder?
Und ich wurde tatsächlich ausgewählt!- Wahnsinn!

Meine Stoffbestellung kam an und der darin enthaltene Sweat war von der Farbe genau das was ich mir vorgestellt hatte. Das ist bei Internetbestellungen ja immer so eine Sache... Und Farbton war, wie sich herausstellte, exakt der gleiche wie bei einem gestreiften Jersey aus meinem Bestand. Perfekt!
Der Plan, wie der Pulli aussehen würde, war daher recht schnell gefasst. Auf jeden Fall Paspeln in die Raglannaht und die Taschen aus dem Ringelstoff. Und Ärmelpatches. Und natürlich mit Kragen! Deshalb hatte ich den Sweat überhaupt gekauft...

Im „Mein BasicPulli“ sind zwei Krägen erklärt. Der Schalkragen den man überlappend tragen und dann mit einem Knopf verschließen kann, wenn man möchte, oder ein kurzer Stehkragen. Ich habe mich für den Stehkragen entschieden. Vorallem weil ich die Idee mit dem Passstück so toll finde und die sich daraus ergebende Lösung für die Bänder.

Die Bänder habe ich nach Grundschulmanier aus dem Jersey gedreht bis sie sich zusammen rollen. Ich find sie chic und das Räupchen findet sie auch ganz toll ;-)

Den Kragen habe ich übrigens um 5 cm verlängert. Und damit er einen schönen Stand hat, habe ich einen Putzlappen mit eingenäht. Was anderes hatte ich gerade nicht da. Hat super funktioniert. Allerdings nur, weil ich auch so mit dem Kopf durchkomme und der Ausschnitt nicht gedehnt wird. Trotz Ausschnittverkleinerung die eigentlich für die Kapuze gedacht ist.

Für die Paspeln habe ich den Jersey in 45° Winkel zugeschnitten, so dass die einzelnen Ringel so lang wie möglich sind und mit dem Reißverschlussfüsschen Paspeln hergestellt. Die Arbeit hätte ich mir letztendlich sparen können. Denn beim Tragen haben die Paspeln seltsame Falten geworfen. Also habe ich die innenliegende Kordel wieder entfernt. Das ging zum Glück recht einfach ohne große Auftrennarbeit. Aber vorallem hat es das Problem behoben. Eventuell besteht das Problem nicht bei gekauften Paspeln, aber ich würde beim nächsten mal direkt Fake Paspeln machen. Einmal den Stoff mittig umbügelt und gut ist.

Eigentlich ist der Schnitt nach unten etwas ausgestellt. Da ich aber auch in der Hüfte so schlank bin, habe ich den Schnitt, wie im E-Book erklärt, angepasst.

Da ich auf das Bündchen verzichtet und nur gesäumt habe, habe ich Vorder- und Rückteil entsprechend verlängert. Allerdings tatsächlich nur um die Länge des Bündchens. Normalerweise muss ich Oberteile immer ordentlich verlängern, aber hier hat die Länge auf Anhieb gepasst.

Und weil die Taschen unten im Bündchen bzw. Saum mit gefasst sind, müssen auch sie entsprechend verlängert werden.

Nach dem Nähen stand wie immer das "Shooting" an. Miriam vor Raufaser- ein Traum... Aber auch hier hatte ich tatsächlich Glück. Die ganze Woche war verregnet, bis auf den einen Morgen an dem ich sogar Kinderfrei hatte.  Zwar musste ich alleine shooten und es war ziemlich frisch nur im Pulli, aber was macht man nicht alles...

Diese Version ist die erste von vier „Pullis“ die während des Probenähens entstanden sind, dich ich nach und nach vorstellen möchte. An einem weiteren sitzte ich gerade... Dieses E-Book bietet einfach so viele Möglichkeiten... Kapuze, Knopfleiste, Cardigan, Taschenvarianten, Schösschen, Tunnelzug etc.
Wer neugierig ist, kann ja mal im Ideenbuch luschern ;-)

Und das ist übrigens meine Version der Mama-Jungs-Kombi. Die Jungs haben nämlich auch einen BasicPulli nach dem überarbeiteten Kinderschnitt erhalten. Hier noch mal die drei auf einem Bild.


Passen wir nicht alle toll zusammen? Alle anders und doch nach dem gleichen E-Book. (Bzw. einmal Kinder- und Frauenversion auch als Kombie-book erhältlich).
Ich weiß, dass Bild gab es schon beim Jungsbeitrag, aber ich find's so toll... ;-)

Verlinkt mit RUMs, OutNow
Schnitt: Mein BasicPulli von Lotte & Ludwig
Stoff: Sweat Farbe Rost von Königreich der Stoffe

Kommentare:

  1. So früh bist du wach?!?aber nicht jeden Tag, oder?!? Mir reicht 5:30 Uhr
    Also, jetzt hab ich mich ein bisschen durch RUMS gescrollt u mein Blick blieb gleich bei dir hängen - rot! Und dann seh ich Brülläffchen - ah ja, ich weiß ja, warum ich dir folge...
    Du hast auch meine Farben :-)
    Und dein Basic Pulli ist superschön geworden! Der Kragen steht richtig gut.was für nen Putzlappen hast du da genommen?
    Ich mag deine Mama-Söhne-Kombi ungleich gleich sehr-einfach stimmig fürs Auge ohne aufdringlich zu sein :-)
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, nee, keine Sorge ;-)
      Das war ein ganz normaler Bodenwischlappen von Ald*

      Löschen
  2. Der Pullover steht Dir gut und sieht prima aus. Gute Idee mit dem Putzlappen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Der Pulli ist so schön! Der rote Farbton vom Sweat ist wirklich toll und so schön kombiniert! Und auch zu dritt seht ihr echt klasse aus in euren Basic-Pullis!

    Ich finde für Oberteile auch häufig Jersey-Fake Paspeln besser als Paspeln mit Kordeln. Bei einem Oberteil meiner Tochter habe ich mich auch sehr geärgert, dass ich mir die Mühe mit echten Paspeln gemacht hatte (und ich war dann zu faul, die Kordel wieder herauszuziehen). Nur bei Hosen aus festen Stoffen oder Taschen finde ich echte Paspeln ganz gut.

    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorallem sind die Fakepaspeln viel simpler hergestellt und machen optisch genau so viel her.
      Viele Grüße Miriam

      Löschen
  4. Toller Pulli, den würde ich auch sofort tragen. Und zusammen mit deinen Jungs perfekt!!! Die Paspeln gefallen mir supergut. LG Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, die Paspeln sind super.
      Freut mich wenn der Pulli dir gefällt.
      Lg Miriam

      Löschen
  5. ...das sind drei wunderschöne Pullis! Hoffentlich schrumpft der Lappen beim putzen nicht? Die Farben gefallen mir besonders gut, herzlich, marit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück ist das nicht passiert (oder zu mindest nicht so dass es irgendwie sichtbar wäre.) Das wäre echt ärgerlich gewesen. So weit hatte ich in meinem Aktionismus gar nicht gedacht.Danke für den Hinweis. Das nächste Mal werde ich auch die vorwaschen.
      Viele Grüße Miriam

      Löschen
  6. Nee, also da kann ich mich nicht so ganz anschließen! Deine eigene Version gefällt mir auch so ausgesprochen gut. (Nicht nur die der Jungs ;-)
    Rot steht dir einfach super - das hat man ja schon beim Mantel gesehen!
    Ich find den Pulli toll!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  7. WOW... wunderschööön !!! Die Farbkombi gefällt mir super...
    ♥-liche Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo
    Dein Pulli ist so schön! Jedes kleine Detail!
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen