Dienstag, 31. Mai 2016

#MeMadeMittwoch-Woche 4

So! Nun ist der Mai so gut wie rum. Und was denkt ihr? Habe ich mein Ziel erreicht? Oder gar übertroffen?
Wie schon angedeutet, war die letzte Woche für mich recht herausfordernd. Mittwochs musste ich nämlich schon packen für meinen 4 Tagetrip. Alleine. Ans andere Ende der Republik. Mit Radtour. Und abendlichem Ausgehen. Und möglichst wenig Gepäck... 


Outfit 23: Stiefel, helle Jeans, SweatAiko
Kalt, grau, bäh. Gemütliches Outfit nötig...

Outfit 24: Socken, helle Jeans, Basic Kapuzenpulli
Kalt, nass, bäh. Morgens mit Sneakers, nachmittags mit Gummistiefeln um mit den Jungs Pfützenspringen zu gehen. Deshalb ist die Hose zum Zeitpunkt des Fotos auch wäschereif...

 

Outfit 25: Socken, dunkle Jeans, senfgelber BasicPulli, caramelfarbene Lederjacke.
Sehr schöne Farbzusammenstellung. Gefällt mir, muss ich mir merken... 

Outfit 26: Graue Sneakers, LudwigLässig, weißes Fledermausoberteil, anthrazitfarbene Strickjacke
Gemütliches Outfit für 5 Stunden Zugfahrt und einmal Abendessen. Na? Erkennt ihr wo ich hingefahren bin?
Genau - Berlin! Ich durfte Yvonne vom Blog YvaR. kennenlernen und einen schönen Abend mit ihr verbringen, bevor es zu meiner Kajüte ging...


Am nächsten Morgen, als ich zur unchristlichen Uhrzeit aufstehen musste, schwamm, beim Öffnen des Bullauges, gerade eine Ente vorbei. Das konnte nur ein guter Tag werden...


Outfit 27: graue Sneakers, LudwigLässig, sonnengelbes T-Shirt, Sonnenbrand
Eigentlich war ein anderes Outfit geplant, aber morgens um 5:30h war es noch sehr frisch und das Wetter war als mäßig eingestuft. Um die Uhrzeit habe ich dann auch nicht dran gedacht mich einzucremen. Erst später... Dementsprechend gibt es von zwischendrin ein Foto mit Sonnenbrand. In zerzaust. Auf dem Schiff auf der Müritz. Nach gut 35km Radfahren an der Mäcklenburgischen Seenplatte. Weiter 10 km lagen noch vor mir, bis wir zu unserem Ziel - einem fantastisches Fischrestaurant am See kamen.


Ist das nicht idyllisch?


Unsere Drahtesel...
Aber nun weiter im eigentlichen Programm...

Outfit 28: Socken, Loosefit Leinenhose, umgebasteltes DuoTones, immer noch Sonnenbrand.
Nachdem ich erst um 1h zurück in Berlin war, chilliges  frühstücken auf "meinem" Schiff auf der Spree.

So lässt es sich leben, was?

Anschließen mit meiner Freundin Stoffe shoppen bei Stoff&Stil, dann ab zu ihr und Abend nochmal ausgehen.


Outfit 29: Graue Sneakers, Loosefit Leinenhose, grünes Sculpture Shirt
Spaziergang bei Kaiserwetter durch einen der unzähligen Berliner Gärten und nachmittags Rückfahrt mit der Bahn in mein normales Leben...

Outfit 30: Socken, Jeans, korallfarbene Bluse, marine blaue Mélange Knit


Outfit 31: Socken, Jeans, gestreifte Bethouia
Ich glaube, ich weiß jetzt was mich an meiner Bethouia stört. Da ist zu viel Stoff unterm Arm. Zu mindest in der Stoffkonstellastion sieht es seltsam aus. Der Oberkörper wirkt dadurch noch länger als er eh schon ist. Aber das lässt sich ja zum Glück recht einfach ändern...

Ich habe es tatsächlich geschafft die 31 voll zu machen! Yeah! Auch wenn ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte zu schummeln, da ich häufig auf meine drei Hosen zurückgegriffen habe. Aber das zeigt auch wie wunderbar sie sich in meine Gaderobe integrieren.

Allerdings mangelt es mir an stinknormalen schlichten unifarbenen Basisshirts. Vorallem in den richtigen Farben. Völlig unspannend, aber wichtig.

Und ein großes Problem, das war mir allerdings schon vorher klar, meine Vorliebe für Cardigans. Ich habe nämlich, bis auf die PowPow Juna, keinen Mantel für den Übergang/Sommer. Nur Jacken. Und morgens ist es meistens noch zu frisch um auf die Jacke ztu verzichten. Aber ich mag es nicht sonderlich wenn der Cadigan so weit unter der Jacke hervorschaut.
Schnitttechnisch weiß ich wie ich mein "Problem" beheben mag, aber bisher habe ich noch nicht den passenden Stoff gefunden...

Auch fand ich sehr interessant die Schnitte / Ausschnitte / Längen etc. im direkten Vergleich zu sehen. Das war sehr leerreich.
Bei dem ein oder anderen Teil werde ich noch einmal Kleinigkeiten nacharbeiten, wie zum Beispiel beim letzten Outfit

Aber die wichtigste Erkentniss des #MMM16: Es lohnt sich, Gedanken über sein Outfit zu machen und nicht einfach wahllos in den Schrank zu greifen...
So kam ich mir deutlich weniger "bunt" vor als sonst. Ich habe nämlich meistens nur zwei, ab und zu drei Farben getragen. Wobei eigentlich nur eine Farbe davon eine Akzentfarbe war und die andere(n) was relativ neutrales.

Und auch in der Retrospektive gefallen mir die meisten Outfits. Die sind tatsächlich "ich". Mir war auch gar nicht so recht bewusst wie ich tagtäglich wirke. Dafür verbringe ich zu wenig Zeit vor dem Spiegel...







Kommentare:

  1. Liebe Miriam , Respekt Respekt!
    Sooo viele gute Outfits...
    Ich finde total lustig, das ist mir grad beim Durchschauen aufgefallen, dass ich unbewusst alle Bilder, auf denen du die Brille trägst, als offener empfinde ;-) witzig, oder?!?
    Mir gefällt vor allem dein gelb-Karamell Outfit, dein Basic-Pulli und sogar das rosa-melierte am besten heute...
    Du hast YvaR kennengelernt?!? Na, das hört sich lustig an? Habt ihr was zusammen genäht? ;-)
    So ein Ausbruch aus dem Alltag, das wünscht ich mir auch manchmal ...hach ja- irgendwann wieder :-D
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,Yva und ich haben uns endlich mal persönlich kennengelernt. Aber leider hatten wir nur Zeit für ein gemeinsames Abendessen.

      Die paar Tage weg von allem sein hat wirklich gut getan. Und ich kann mir nur zu gut vorstellen, dass dir mit deinen drei Wusels manchmal der Sinn nach Flucht steht ;-)
      Aber nicht mehr sooo lange, dann kannst du bestimmt auch mal.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  2. EINFACH NUR TOLL!
    Ich bin immer noch begeistert von deiner ausführlichen Post-Reihe. Schade, dass es jetzt schon vorbei ist.
    Ich fand alle Outfits too - und manche haben mich schlichtweg begeistert!
    Für den Cardigan gibt es doch gerade überall immer mehr schöne Strickstoffe! Auch ganz leichte und dünne Sachen. Vielleicht wäre das was für dich? Nächsten Dienstag hätte ich da evtl. was Interessantes für dich...
    Was mir übrigens auch noch mal wieder aufgefallen ist - wie wahnsinnig die Brille einen Unterschied macht. Ich bin ja selbst Brillenträger und mir fällt es da auch nicht so auf. Bei dir bei Outfit 27 und 29 wirkst du gleich komplett anders :-)
    Danke für diese schöne Zusammenfassung!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, da bin ich auf nächste Woche mal gespannt.
      Ja, ich mag meine neue Brille und fühle mich sehr wohl damit. Lustigerweise fühle ich mich selbstbewusster damit- als ob ich mich dahinter verstecken könnte. Obwohl sie ja doch recht auffällig ist.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  3. Super toll, dass Du es den ganzen Monat geschafft hast! Und ich finde, selbstgemachte Hosen zu tragen gar nicht schummelig! Hosen sind doch wirklich die Kombinierwunder schlecht hin. Zumindest die schlichtfarbigen. Deine Ludwig Lässig durfte ich ja persönlich sehen und finde den Usedlook, der sich allmählich einstellt, wunderbar!
    Ich hoffe, der Sonnenbrand ist gut verheilt?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, es ist mir nicht sonderlich schwer gefallen- da ich eigentlich auch schon vorher sehr viel meiner selbstgenähten Klamotten getragen habe. Aber bewusst darauf zurückzugreifen ist doch noch mal was anders.
      Liebe Grüße Miriam
      Ps: ja, ich sehe wieder normal aus ;-)

      Löschen