Mittwoch, 27. Juli 2016

Über Streifen und Erkenntnisse...

Ich packe meinen Koffer... und nehme mit- mein neues Streifen Shirt. Es ist bei weitem nicht perfekt und bis zum Urlaub dauert es auch noch ein bisschen. Aber sind da traditionell der letzte MeMadeMittwoch vor der Sommerpause der Urlaubsgaderobe gewidmet ist, wollte ich es euch unbedingt zeigen. Zumal ich beim Nähen ein Bild von Sonne, Strand, Meer und Eis vor Augen hatte.


Normalerweise trage ich das Shirt zu einer engen Hose. Doch neulich sah ich eine Bekannte die ein Bretonenshirt und ein Midi-Jeansrock trug. Das Shirt locker in den Rock gesteckt. Das gefiel mir unheimlich gut an ihr und erinnerte mich dran, dass ich einen ähnlichen Jeansrock besitzte. Denn hatte ich vor über 10 Jahren in einem Second-Hand-Laden gekauft. Damit ist er sicherlich so Antik wie er aussieht... Ehrlich gesagt wusste ich den Rock nie recht zu tragen und fand auch die Länge seltsam an mir. Erstaunlich dass er diverse Ausmist-Aktionen überlebt hat... Heute bin ich ganz froh drüber. Denn mir gefällt die Kombi eigentlich recht gut, wenn auch ungewohnt. Mein Mann findet, es verkürzt den Oberkörper zu sehr. Grundsätzlich hat er recht, aber zu dem Stil finde ich es passend. Sonst bevorzuge ich es auch wenn Shirts bis zur Mitte Hüftknochen gehen...



Bei meinem Shirt handelt es sich übrigens um "Plantain" von Deer and Do.

Allerdings habe ich den Ausschnitt verringert, da er mir zu tief war. So finde ich ihn super.
Was ich nicht so toll finde, ist, dass die Ärmel für mich deutlich zu weit innen sitzen. Das sind bestimmt 1,5- 2cm pro Schulter die die Ärmel weiter nach außen könnten. Dabei hatte ich mich bei der gewählten Größe nach dem Brustumfang gerichtet. Aber das hat mich zu einer Erkenntnis gebracht- ich habe einen breiten Rücken! Und Julia hat mit ihrer Vermutung dass das Weite im Rücken meines Frühlingsblüschens fehlt, wahrscheinlich recht. Ich werde mich also mal mit dem Thema small breast ajustment (SBA) und dem richtigen Maßnehmen auseinandersetzten...


Leider habe ich, anders als vorgesehen, die Nähte normal mit der Overlock zusammengenäht und die überflüssige Nahtzugabe abgeschnitten. So war dann nichts mehr mit Ärmel weiter außen ansetzten. Denn eigentlich wäre einiges an Nahtzuge (1,5cm um genau zu sein) vorhanden gewesen, da das Schnittmuster diese schon beinhaltet, da es eigentlich französische Nähte vorsieht.

Laut deren Größentabelle hätte ich in der Taille allen ernstes 3 Nummern größer gebraucht. Hätte ich die Größen wie gesollt verbunden, hätte ich an der Taille eine Beule nach außen haben müssen. Darauf habe ich dann mal verzichtet und komplett in 36 zugeschnitten. Und siehe da es passt... Aber es hat mir gezeigt, dass ich keine Taille besitze.


A Propos Taille. Eigentlich hätte ich das Shirt hier um die nötigen 4 cm (Deer and Doe Schnitte sind für Frauen von 170cm angelegt) verlängern sollen- das hätte meiner nichtvorhandenen Taille sicher gut getan. Stattdessen habe ich die fehlenden Zentimeter am Saum angefügt. Jetzt beginnt der schwingende Teil, eigentlich ab Taille, etwas zu weit oben. Und der Saum wird noch ausgestellter. Jetzt verstehe ich durchaus den Sinn, warum die Verlängerung eigentlich in der Taille stattfinden sollte...
Aber grundsätzlich finde ich, dass dieses unten schwingende (das kommt mit einer Hose viel besser zur Geltung) Abwechslung in den Kleiderschrank bringt und wunderbar den Bauch kaschiert.




Besonders ist auch, dass der Saum gebogen ist. Das kommt mit den Streifen gut zur Geltung...

Ich könnte mir vorstellen, ein weiteres Plantain zu nähen, in denen ich meine Erkenntnise umsetze. Denn ich mag mein Shirt und habe es schon häufiger angehabt. Ich mag das Spiel mit den Streifen.

 

Mir gefällt der gerundete Saum und auch die Mehrweite ab Taille. Und je nachdem wie ich es kombiniere, wirkt es unterschiedlich. In den Jeansrock gesteckt, retro und zur Jeans lässig... So Teile mag ich gerne...
A propos in den Rock reingestopft - was sagt ihr? Shirt rein oder raus? Was gefällt euch besser? Und der Rock -top oder flop?

Verlinkt mit MeMadeMittwoch, Nähfrosch
Stoff: Jersey vom Stoffmarkt
Schnitt: Plantain von Deer and Doe

Kommentare:

  1. Dein Shirt ist wunderschön geworden :) Mir gefällt die Variante über dem Rock besser.
    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :-)
      Also 1:0 für drüber

      Löschen
  2. Mir gefällt die Variante im Rock besser. Und der Rock ist doch gut! Midi ist doch glaub ich auch grade wieder am Kommen!? Besonders gefällt mir das Detail mit der Brusttasche und der anderen Streifenrichtung. So ein kleines, einfaches Detail das einen tollen Effekt bringt!

    LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte.
      Das mit der Richtungsänderung mag ich auch sehr. So simpel, aber effektvoll.
      Ich glaube schon, dass diese Länge gerade wieder im Kommen ist. Man muss nur lange genug warten- irgendwann sind die Sachen wieder "in".
      Liebe Grüśe Miriam
      Ps: 1:1

      Löschen
  3. Man oh man...was es alles zu beachten gibt, oder? Aber das ist ja gerade das Tolle bei unserem Hobby...dass wir alles auf uns anpassen können und uns nicht mit "von der Stange" zufrieden geben müssen, gell?! :-)
    Mir persönlich gefällt die Variante über dem Rock besser. Da sieht man dann auch den gebogenen Saum.
    Die Kombi mit dem Rock finde ich gut, allerdings kann ich es mir tatsächlich noch besser mit einer engen Jeans vorstellen!
    Auf jeden Fall ist es ein tolles Urlaubsshirt geworden!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ne? Aber man wird kritischer und anspruchsvoller. Auch nicht immer ohne ;-)
      Mit Jeans (so wie heute) ist es mein Alltagslook. Bin halt auch einfach mehr der Hosentyp. Aber am Wochenende war es soooo warm, da brauchte ich ne Alternative. ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  4. Also ich finde das Shirt ganz toll! Die Kombi mit dem langen Jeansrock hat wirklich was, egal ob reingesteckt oder drüber ... Und wenn du es nicht geschrieben hättest, mir wäre nicht aufgefallen, dass die Schultern zu weit innen sind und der schwingende Teil zu weit oben beginnt. Ich find das richtig hübsch so!

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Wunderbar! Das heißt ich war mal wieder zu kritisch und keinem außerhalb der Nähwelt wird es auffallen ;-)
      Viele Grüße Miriam

      Löschen
  5. Die Taschenidee finde ich cool. Solche Shirt kann man doch nieeee genug haben, oder? Aber auch zum Rock finde ich es stimmig Oberkörperverkürzung? Ich seh nix...
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Und ja, Streifenshirts gehen immer. Die sind doch alle unterschiedlich. Andere Farbe, andere Streifenbreite, anderer Streifenabstand... ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  6. Ich kann mich gerade nicht wirklich entscheiden. Klar über dem Rock kommt der gebogene Rand schön zur Geltung, der mir im übrigen auch gut gefällt. Mit gefällt aber auch die Variante im Rock :-))

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deinen Kommentar, Marion :-)

      Löschen
  7. ich find dein Shirt auch total klasse! im Rock gefällt mir persönlich besser...passt vom Style her super zum Rock. zum Glück hast du den noch nicht entsorgt.
    liebe Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :-) Genau, ich finde im Rock passt zum Stil der Rockes.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  8. Also.... Heißt Oberkörperverkürzung nicht im Umkehrschluß Beinverlängerung? Ich mein, wer wünscht sich nicht Beine bis zum Po :-) so gesehen : supereffekt.
    Shirt im Rockbund gefällt mir auch besser (deshalb vielleicht?).
    Jedenfalls ein superschönes Sommershirt - so oder so.
    Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Jenny- so gesehen, trage ich jetzt alles nur noch im Bund ;-)Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  9. Das Shirt finde ich toll! Und auch reingesteckt in den Rock. Und auch in Kombination mit diesem Jeansrock. Doch ich finde die Länge des Jeansrockes auch etwas zu lang ':D Ich denke, was Dein Mann auch meint ist, dass die Proportionen dadurch irgendwie unstimmig sind... aber das ist bestimmt auch Geschmacks- und Ansichtssachen :)
    Aber der ließe sich doch bestimmt relativ unkompliziert kürzen, oder?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kürzen war eigentlich der Plan- nur deshalb hat er es in die Upcycling Kiste geschafft und ist nicht weggegeben worden... ;-)
      Aber du hast recht, auf dem Bild sieht es nach sehr viel Rock aus.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  10. HAAALÖLLEEE
    hob grod dein BLOG entdeckt,,,freu,,,freu

    hob di glei bei mir VERLINKT
    das ma uns wieda finden gelle

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und herzlich willkommen.
      Schön, dass es dir hier gefällt.
      Viele Grüße Miriam

      Löschen