Mittwoch, 14. September 2016

Blusen können so lässig sein...

Schon länger hatte ich Lust mir eine Bluse zu nähen. Aber bitte trotzdem schön lässig… Über Umwege und rein zufällig bin ich über Mélilot von Deer & Doe gestolpert.
Genau das was ich gesucht hatte! Überschnittene Schultern, leichter Loose / Oversize-Charakter und einiges an Variationsmöglichkeiten… Langarm / Kurzarm, Kragen / Mao-Kragen, normale / verdeckte Knopfleiste, Brusttaschen… 


Theoretisch wäre so eine richtig, echte Bluse möglich - also Langarm mit Ärmelschlitz und Manschetten und einem feinen Kragen…  Die ist auch schon geplant, aber vorerst habe ich mich für die Sommervariante in Kurzarm mit Umschlag und Mao-Kragen entschieden. Und verdeckter Knopfleiste. Und zwei Brusttaschen.


Auch wenn mir gleich vom ersten Anblick klar war - das wird „mein“ Blusenschnitt, habe ich ne ganze Weile gezögert den Schnitt zu bestellen. Immerhin ist er mit 17 € (inkl. Versand nach D) nicht ganz günstig und Anleitung ist in französisch oder englisch. Mein französisch ist zwar in Ordnung - allerdings bisher noch keine Erfahrung im Nähjargon. Und mein englisch ist unterirdisch. Zudem ist die Schwierigkeitsstufe mit 4 von 5 angegeben. Laut dem Deer & Doe-Blog bedeutet das, dass Näherfahrung vorausgesetzt wird und die Erläuterungen knapper gehalten sind. Davor hatte ich Respekt…


Letztendlich war es gar nicht schlimm. Die Erläuterungen waren für mich völlig ausreichend. Zu dem gibt es noch die Skizzen. Allerdings ist es wirklich kein Anfängerprojekt. Und entweder sollte man, wenn man weder französisch noch englisch versteht, schon Blusen/Hemden genäht haben oder eine der beiden Sprachen einigermaßen mächtig sein… Aber, wenn man sich ran traut, erhält man wirklich ein tolles Endprodukt.
Denn Dank der französischen Nähten sieht die Bluse auch im Inneren top - oder wie der Franzose sagt - "nickel" aus. Die französischen Nähte heißen im französischen lustigerweise englische Naht…. Das war der einzige Punkt über den ich gestolpert bin. Denn davon hatte ich noch nie was gehört. Aber ein Blick in die englische Anleitung, wo wieder von den französischen Nähten die Rede war, brachte Aufklärung.


Ich habe an dem Schnitt zwei bzw. drei Anpassungen vorgenommen. Und zwar habe ich mich zum ersten Mal an einer sba versucht. Dank Erläuterung im D&D- Blog ging das problemlos. Allerdings darf man nicht vergessen anschließend die Position der Brusttaschen zu korrigieren. Zum Glück fällt mein Faux-pas getragen nicht wirklich auf, nur auf dem Bügel hängend...
Zuden habe ich habe den Schnitt um 4 cm in der Taille verlängert, da er für 1,70m Frauen ausgelegt ist.


Einerseits finde ich die Bluse fast ein bisschen lang (das soll zwar so, aber trotzdem), andererseits waren die paar Zusatz Zentimeter genau richtig. Denn seitlich geht der Saum sehr weit hoch und überdeckt so den Hosenbund ordentlich.


Ohne Verlängerung, wäre es knapp geworden. Wenn man es ganz richtig nimmt, habe ich die Bluse sogar um 5 cm verlängert. Denn satt des vorgesehenen doppelt umgeklappten Saum (insgesamt 2 cm sind im Schnitt vorgesehen), habe ich mit Schrägband gesäumt - weil es mir so gut dazu gefiel. Das war super, denn so bin ich mit den starken Rundungen am Saum nicht in die Bredouille gekommen…


Genäht habe ich diese Bluse übrigens aus Voile in der Farbe Curry. Meiner Meinung nach eher Senf, aber letztendlich völlig wurscht- ganz meine Farbe. Und die Bezeichnung macht der Leichtigkeit des Stoffes alle Ehre. Leider ist er entsprechend transparent. Aber dank den beiden Brusttaschen und bei der richtigen Wahl der Unterwäsche kein Problem.


Anders als auf den obrigen Fotos, habe ich die Bluse meistens offen getragen. So wie hier am Wochenende auf dem Altstadtfest der Nachbarstadt. Diesmal kombiniert mit meiner olivfarbenen Chino, meiner Alltags-Tulipa und einer Kette die ich kurz vorher an einen der Ständen ergattert hatte.


Ich finde die Kombi ziemlich lässig. Und ich liebe diese Farben. So richtig schön herbstlich...

Und weil ich so einen wunderbaren Kragen und die schöne Knopfleiste habe, geht mein Beitrag noch rüber zu #12lettersofhandmadefashion

Verlinkt mit MeMadeMittwoch, deearanddoeaddict
Stoff: Baumwollvoile von Stoff&Stil in Curry (Farbe ist online zu mindest nicht erhältlich)

Kommentare:

  1. Da hast du dir aber ein schönes, variables Stück gezaubert. Hochgeschlossen ist sie schon beinahe schick, und offen zur kakhi-Hose eher lässig. Dazu diese tolle Farbe! Steht dir wunderbar.

    AntwortenLöschen
  2. Boah, ist die schön! Eine wirklich wunderschöne Bluse ist das! Der Stoff passt auch so toll zu dem Schnitt. Mmmh, da muss ich glatt mal überlegen, ob ich mir den Schnitt auch mal gönne. Der Schnitt würd mir für mich nämlich auch sehr gut gefallen. Und mit den englisch-französischen Nähten weiß ich dann ja jetzt schon mal Bescheid :-)

    Und der Saum mit Schrägband ist wirklich ne tolle Idee. Die Rundungen sehen bei dir so perfekt aus!

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-).
      Ja, hol dir den Schnitt. Ich finde ihn super und kann ihn nur empfehlen
      Lg Miriam

      Löschen
  3. Gefällt mir total gut, die Farbe, der kleine Kragen und die lässige Form.
    Da folgt doch bestimmt noch die ein oder andere Variante, allein schon, um die Schnittkosten zu rechtfertigen, oder?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Hab hier eine wunderschönen Viskose liegen, die für eine Langarmversion vorgesehen ist. Ich hoffe, der Stoff reicht auch dafür.
      Lg Miriam

      Löschen
  4. Das ist die perfekte Bluse, finde ich! Wirklich schön lässig!
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank.
      Ich trag sie auch richtig richtig gerne
      Lg Miriam

      Löschen
  5. Ich bin ja bekennender Blusenfan! Und als solcher kann ich nur sagen , dass deine Bluse superschoen geworden ist. Lg, Zuzsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Blumen :-)
      Lg Miriam

      Löschen
  6. Der Stoff ist super für die Bluse. Ich hab die auch schon genäht und beim ersten Exemplar leider einen etwas zu festen Stoff gewählt. Gerade bei der Kurzarm-Variante finde ich es wichtig, dass der Stoff auch von der Schulter "fällt". Und Deine Farbe erst - gefällt mir sehr gut! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, der Stoff sollte weich fallen, sonst steht es komisch ab. Gab es deine Version schon zu sehen?
      Lg Miriam

      Löschen
  7. Die Bluse ist wirklich schön lässig. Stoff und Farbe sind super gewählt.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  8. Die Bluse sieht richtig toll aus, ich muss mir auch wieder Blusen nähen, es sieht sofort schick aus.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön.
      Ja, Mit einer Bluse sieht man eigentlich immer sofort "angezogen " aus. Das ist manchmal gar nicht so verkehrt ;-)
      LG Miriam

      Löschen
  9. Ich sehe Melilot nun mit ganz anderen Augen - bisher kannte ich den Schnitt nur als "klassische" Bluse. Aber Deine Version ist klasse! Lässig, tolle Farbe...wunderbar!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank-
      Och, ich habe mittlerweile einige weniger klassische Beispiele gesehen... Wobei die Blusen-Blusen durchaus überwiegen ;-)
      LG Miriam

      Löschen
  10. Die ist so richtig schön!!!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Bluse und sie steht dir richtig gut.
    Auch die Farbe ist sehr schön, genau mein Geschmack.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine schöne Bluse! Den Schnitt muss ich mir auch unbedingt ansehen. Steht dir super! :-)
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen