Dienstag, 27. September 2016

Hipster-Rucksack...


Das war der Arbeitstitel für das Geburtstagsgeschenk für meinen Mann.
Eigentlich wollte ich einen kaufen, aber alle Modelle die ich ihm zeigt, hatten ein Manko. "Ja, so wie der, nur.. " Also beschloss ich ihm einen zu nähen.  Einfach so- nach meiner Vorstellung bzw. so wie ich das Gefühl hatte, wie mein Mann seinen Rucksack haben wollte.


Und ich hatte Glück - ich habe einen Volltreffer gelandet. Der Rucksack ist tagtäglich im Einsatz....
Meine größten Befürchtungen, nämlich mangelnder Komfor haben sich nicht bewahrheitet.
Mein Mann behauptet zu mindest, dass er sehr bequem sei...

Neben dem Komfort war mein schwerwiegenstes Probleme die Frage des Obermaterials - schöne Haptik, dennoch ein wenig wasserabweisend ...
Letztendlich habe ich mich für dunkelblaues schweres Segeltuch (300g/m²) entschieden. Und nachdem ich in der Dusche den Härte-Wassertest gemacht habe, entschloss ich spontan einen aussortierten Duschvorhang als zusätzlichen Wasserabweiseschutz zu integrieren. Immerhin wird darin regelmäßig ein Laptop transportiert....
Um ausreichend zu polstern habe ich Thermolan genutzt. Damit habe ich sowohl den Rücken, als auch die Träger und das Trennfach gepolstert. Und ordentlich abgesteppt, weil es nicht aufbügelbar ist. Sicherlich hätte man dafür auch Volumenvlies nehmen können, aber ich habe mich - in meiner Ahnungslosigkeit- dafür entschieden, weil es von sich aus schon Stand hat.

Da unsere Taschen an den untern  Ecken meistens total verschrammelt sind, habe ich den unteren Teil mit Echtleder abgesetzt. Bis das mal durch ist, schwächelt alles andere...


Innen ist der Rucksack in zwei Fächer unterteilt. Der hintere am Rücken, für den Laptop. Daher ist auch die Trennung gefüttert. Hier liegt die wasserdichte Schicht  zwischen dem blauen Segeltuch. Das vordere große Fach besteht nur aus Oberstoff und Duschvorhang. An der Trennung gibt es noch ein kleines Fach für Krimskrams. Wenn ihr genau hinseht, könnt ihr oben auf dem Bild die Klappe erkennen. Inklusive dem Loch für die Duschringe... Eigentlich wollte ich es als Knopfloch nutzen- fand es letztendlich jedoch zu unpraktisch. Jetzt hängt an dem Loch ein Karabiner für den Hausschlüssel....


Verschlossen wird die Tasche, indem das obere Teil einfach gerollt und mit ein Lederband mit Löchern auf einen Stift gesteckt wird. Dies stammt von einer alten, ausrangierten Tasche

Außen gibt es auch noch einmal drei Fächer. Zwei kleine, für Flasche und Regenschirm, seitlich und ein großes vorne. Das große Fach ist noch einmal mit einem Magneten gesichert, damit es nicht aufsteht.

Außerdem noch eine Echtleder-Aufhängung.

 

 Hier sieht man auch nochmal wie die Träger abgesteppt sind. Einmal seitlich und das Gurtband ist auch aufgenäht.zu mindest bist einige Zentimeter vor Schluss. Da ging es natürlich nicht mehr, da der Schieber befestigt werden musste.
A propos Schieber. Ich habe hier einen metallenen verwendet. Das sieht zwar cool aus. Hält aber nicht so gut das Gewicht des Rucksacks. Schon gar nicht wenn er voll bepackt ist... Wir haben jetzt ein wenig Gafferband um den mittleren Steg gemacht und seitdem besteht das Problem nicht mehr...

Als der Rucksack für die Fotos so hing, kam ein Windstoß und bescherte euch diesen wunderbaren Rundumblick...


Und? wäre so ein Rucksack auch was für euch, oder eure Männer?

Verlinkt mit CreaDienstag, DienstagsDinge, HoT, Söhne und Kerle, Taschen & Täschen
Schnitt: eigner
Stoff: Segeltuch von Stoffmeile; Leder von Joe und Anna


Kommentare:

  1. Wow, der Rucksack sieht echt cool aus. Da hat sich Deine Arbeit aber wirklich gelohnt.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Ich bin auch sehr froh darüber, dass er so geworden ist wie ich ihn mir vorgestellt habe, aber vorallem dass mein Mann ihn gerne mag
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  2. Ich bin sehr begeistert. Toll in Szene gesetzt.
    Ich wünsche deinem Mann viel Freude an dem Rucksack.
    LG
    Paola

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn! Ich bin sehr beeindruckt! So komplett nach eigenem Schnitt und dann direkt so supertoll! Das ist ja mal echt ein geniales Geschenk! Und wie schön, dass dein Mann den coolen Rucksack jetzt tatsächlich täglich nutzt.

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. :-)
      Ja, ich freue mich auch sehr, dass er so glücklich mit ist.
      LG Miriam

      Löschen
  4. Wow! Richtig toll geworden!!! Da gefällt mir jedes Detail richtig gut! Ich würde den für mich nähen! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :-)
      Magst du die Schnitteil-Liste? ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  5. Wow, der ist ja toll geworden! Ich bin beeindruckt von den kleinen Details. Echt ein schönes Stück!!
    Liebe Grüße Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass er dir gefällt :-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  6. Kann mich nur anschließen. Richtig schön, vor allem die Details, da hält kein gekaufter mit! Wenn er dann auch noch so angenommen wird. PErfekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass freut mich auch sehr, dass er die Arbeit zu schätzen weiß :-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  7. Ein ganz großes WOW! Der Rucksack ist ja mal wirklich absolut hipp und wird bestimmt häufig genutzt. Toll, dass Du den Schnitt genau so gemacht hast, wie er zu Deinem Mann passt. Ist auch bestimmt nicht leicht die vielen Schichten zu vernähen!
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst du was! Den Boden mit dem Rücken zu vernähen war ein Spaß ;-)
      Aber es ging sogar ohne Verletzungen oder gebrochene Nadel.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  8. Meine liebe Miriam - der Hammer!
    Echt richtig gut geworden, total durchdacht, mit viel Geschmack - kein Wunder, dass er gefällt :-)
    Ich ziehe meinen Hut!
    Liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :-)
      Naja, durchdacht ist relativ. Es kam eins zum andern und hat sich so entwickelt.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen