Freitag, 23. Dezember 2016

Rückblick & Ausblick...

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist ganz gut so. Nicht dass das Jahr schlecht war- im Gegenteil. Aber ich merke, wie bei mir momentan die Luft raus ist. Ein paar Tage Ruhe werden mir sicher gut tun, damit ich mit Schwung und neuer Energie neue Projekte starten kann... Bevor ich aber von den neuen Projekten erzähle, möchte ich auf mein Näh-Jahr 2016 zurückblicken.

Nähtechnisch war hier recht viel los. Ich hab ziemlich viel für mich genäht (und die Jungs vernachlässigt -Ich gelobe Besserung-). Ich habe versucht neue Wege zu gehen und neue Techniken zu erlernen. Außerdem habe ich meine Vorliebe für Webware entdeckt... Und weil Webware passform- und komforttechnisch weniger verzeiht als Jersey, ging es hier auch viel darum, die richtige Passform zu finden... Dabei habe ich manchmal auch ein bisschen die Leichtigkeit des Nähens, des einfach machens, verloren. Und das nicht jedes Kleidungsstück perfekt sein muss. Auch wenn ich es gerne habe, das man den Teilen nicht ansieht, dass sie selbst gemacht sind... ;-)
Jetzt könnte ich euch natürlich eine Collage mit allen meinen Nähwerken von 2016 zeigen, aber ich finde die Aktion von Susanne von mami-made viel besser. Habt ihr sie schon gesehen? Hier geht es drum die Top 3 der meistgetragenen Kleidungsstücke, die 2016 genäht (und geblockt) wurden, zu zeigen.

Mein Platz 3 geht an:

Mélilot
Die Bluse habe ich seit dem Nähen quasi dauergetragen bis der Herbst kam...


Mein Platz 2 geht an:

Meine erste Jeans
Ich habe sie sehr gerne und sehr häufig getragen. Und es halten immer noch die Nähte ;-)


Mein Platz 1 geht an:

Tulipa als Shopper
Unangefochten vorne, da ich sie tatsächlig tagtäglich getragen habe. Was man ihr leider auch ansieht... Nächstes Jahr werde ich wohl eine neue Tasche brauchen...


Die Top 3 der Jungs gestaltet sich da schon schwieriger...
Für das Räupchen würde ich sagen:
Platz 3 geht das Ananas-Shirt


Platz 2 an das Draußenkind:
Es wurde letzten Winter dauergetragen. jetzt mag er es leider überhaupt nicht mehr, obwohl es ihm noch passen würde (Er wird ja nicht mehr getragen - mag er nicht mehr :-( )


Platz 1 geht an den Basic Pulli
Der passt nämlich geraaaaade noch so und ist das ganze Jahr über getragen worden...


Und das Äffchen? Das ist Bloggtechnisch wirklich zu kurz gekommen... Nicht das es nichts genäht bekommen hätte...
Auf den Blog hat es, glaube ich, nur seine Upcycling-Cordhose, sie mittlerweile zu kurz ist und seine Krokodils-Shorts geschafft. Die hat er immerhin auch wirklich den ganzen Sommer über getragen...



Ist es nicht toll, so viele Lieblingstücke in seiner Gaderobe zu haben? 

Für 2017 habe ich mir vorgenommen wieder mehr für die Jungs zu nähen. Die sprießen gerade wie Unkraut und die abgelegten Sachen vom Äffchen sind meist komplett durch, so dass das Räupchen sie nicht mehr tragen kann. Zumal er auch eine andere Statur als sein Bruder hat...

Für mich werde ich natürlich nächstes Jahr auch weiter nähen - keine Frage... Aber mein Schrank ist tatächlich recht gut gefüllt. Es sind kaum zwingen notwendige Nähaufgaben dabei. Aber für die habe ich schon die richtige Aktion gefunden. Und zwar bin ich auf einem französichen Blog gestossen, der nächstes Jahr eine Mini-Capsule-Wardrobe näht. Es gibt 12 Kategorien : Oberteil (Webware), Oberteil (dehnbar), Kleid, Hose, Einteiler, Shorts, Rock, Mantel, Weste, Hemd, Lingerie und Bademode. Hier geht es darum pro Monat 1 Teil aus einer Kategorie für sich zu nähen, so dass man am Ende des Jahres theoretisch für jede Situation ein selbstgenähtes Kleidungsstück besitzt. Ziemlich cool, oder?
Tatsächlich hatte ich von den Punkten 2/3 auf meiner ToSew-Liste und das ein oder andere vor dem ich mich bisher gedrückt habe...
Anfang Januar werde ich dann noch einmal mehr über das Projekt schreiben und die meine Projektliste veröffentlichen. Schnittmuster und Reihenfolge sind nämlich frei wählbar, sollten jedoch am Anfang des Jahres veröffentlicht werden...

Dann möchte ich gerne mehr aus meinem Stoffbestand nähen. Alle Kisten quellen über. Webware, Jersey, Upcycling... Da muss ich erstmal einiges "abarbeiten" bevor ich neues bestelle ;-)
Ich denke, ihr kennt das Problem, oder?

Jetzt freue ich mich aber erstmal auf Weihnachten und einige ruhige Tage bevor mich der Alltagswahnsinn wieder hat.
Ich wünsche euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch und ein kreatives Jahr 2017.
Bis dahin, passt auf euch auf. Wir lesen uns nächstes Jahr wieder.
Liebe Grüße Miriam

Verlinkt mit Freutag und mami-made

Kommentare:

  1. Hochgradig inspirierend deine Top 3. Hose und Tasche könnte ich so gleich übernehmen! :-) Und den französischen Blog, den gebe ich mir auch einmal!
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Vielen Dank, liebe Susanne. Aber deine Aktionen sind sehr anregend... Auch wenn ich bei deiner "This is not ok"-Aktion nicht dabei war (verdöselt), hat es bei mei mir viel bewirkt. Wer weiß, ob ich sonst für mich so viel genäht hätte?
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  2. So tolle Sachen! Bei mir ist es genau umgekehrt. Das meiste nähe ich für die Tochter, da komme ich eher zu kurz (und mein Mann sowieso) ... das mit der Mini-Capsule-Wardrobe klingt auch sehr spannend!

    Liebe Grüße und Frohe Weihnachten!
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sachen für deine Tochter sind aber auch so toll und sie sieht darin zum Anbeißen aus -da würde ich auch vorwiegend für sie nähen ;-)
      Tja und die Männer? Ich glaube, meinen habe ich anmählich so weit dass ich mehr für ihn nähen darf. Dieses Jahr waren es immerhin drei Teile. ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  3. Hallo Miriam...Kannst du diese Aktion nicht, ähnlich den 12 Letters of Handmade Fashion, als Jahres-Sew-Along starten? So als Motivations - und Orientierungshilfe...mein Französisch geht wohl kaum über mehr als "Au revoir" und "Bonjour" hinaus :-(
    Das ist eine super Sache und ich bin gerne dabei. Zumal ich durch dich auch auf Capsule Wardrobe aufmerksam geworden bin.
    Mein Lieblingsteil von dir ist die Ludwig Lässig Hose! Die steht dir einfach ausgezeichnet (und dein Parka ist ja auch nicht von schlechten Eltern...)

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia, oh dass ist ja cool, dass dir die Idee gefällt und grundsätzlich mit dabei wärst.
      Ich hatte zwar vor genauer von dem Projekt zu berichten, aber eine Parallelveranstaltung? Mmmh, das müsste ich mit Clotilde klären....
      Wenn es von ihr aus ok geht, warum nicht?
      Liebe Grüße Miriam
      Ps: Es freut mich dass dir meine Ludwig Lässig und mein Parka gefällt. In beiden Teilen kleidet stehe ich übrigens gerade auf dem Spielplatz ;-)

      Löschen
    2. Ich finde die Idee super und vor allem realistisch! Im Grunde weiß man jetzt bereits, was auf einen zu kommt und man kann sich schon über alles Gedanken machen und am Ende hat man trotzdem einen ganzen Monat für jedes Kleidungsstück! Das bekommen ich hin...
      Wie kommt es, dass du so gut französisch liest ;-)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
    3. Genau so ist es. Es ist überschaubar. Man hat einen Plan mit Ziel und ausreichend Zeit sich Gedanken zu machen und diese umzusetzten. Das ist auch eine tolle Möglichkeit die Zeit für sich zu nutzen. Und nicht nur für die Kids zu nähen ;-)

      Liebe Grüße Miriam

      PS: Ich bin zweisprachig aufgewachsen. Was für andere englisch ist, ist für mich französisch ;-)

      Löschen
  4. Liebe Miriam
    Ist es nicht Wahnsinn was man innerhalb eines Jahres genäht hat?!? Deine Sachen finde ich allesamt sehr gelungen, war gerade nochmal im Blog stöbern. Besonders den Parka und die gelbe Bluse mag ich an dir! Den Pullover und die Krokodil Hose finde ich auch sehr,sehr schön und beides würde ich sofort meinem Sohn anziehen.
    Mein Vorsatz fürs kommende Jahr bleibt beim nähen für mich. Den Vorschlag von Julia finde ich gut und ich denke ich würde auch ( sehr gerne) mitmachen.
    Ich wünsche dir und deiner Familie noch eine ruhige erholsame zeit.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      ja, es ist wirklich unglaublich was doch alles zusammen kommt.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen