Montag, 16. Januar 2017

Zwischenstand bei #myfallessentials...

Tja, was hat sich seit dem ersten Beitrag zu #myfallessentials getan?
Ich war mir damals unsicher bei meinem Stil. Mir fehlte gefühlt die Linie...
Außerdem mangelte es mir an Basics. An beiden Punkten habe ich gearbeitet. Auch wenn ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte nicht vom Fleck zu kommen und mich im Kreis zu drehen. Aber tatsächlich bin ich einen großen Schritt vorangekommen und war ich sogar sehr produktiv...


Es sind 2 normale Langarmshirts, ein Rollkragenpulli, ein simples Sweatshirt nach dem Grundschritt Relaxed aus der Ottobre (das Kleid muss mind. eine Nummer kleiner genäht werden), zwei Strickjacken - eine genähte und eine gestrickte, eine Cheyenne Tunic als erstes Teil meiner Mini-Garderobe 2017 und als Masterpiece mein Wind- und Wetterparka entstanden. Ein rotbraunes Langarmshirt und ein brauner Pulli werden noch folgen...
Alle Teile - bis auf die olivefarbene Strickjacke werden gerne und viel getragen. Die Strickjacke ist schlichtweg zu dünn um aktuell gertragen zu werden.
Damit Platz für die neuen Teile im Schrank war, habe ich im Vorfeld viel aussortiert. Und wenn der Winter rum ist, werden weitere Teile gehen müssen...

Die Collage gibt schon einen guten Eindruck meiner bevorzugten Farben wieder. Aber ganz offensichtlich wurde es, ich für zwischen den Jahren meinen Koffer nur mit lauter Lieblingsklamotten packte...
Nur meine aprikot-/lachsfarbene Bluse für chice Anlässe fehlt auf dem Stapel...


Die meisten werden diesen Stapel als zu bunt empfinden. Aber ich mag Farbe! Und ich fühle mich wohl in Farbe. Weiß, schwarz oder grau habe ich kaum mehr in meinem Schrank. Darin fühle ich mich nicht wohl. Ebenso wenn ich mich ausschließlich in neutralen /quasi neutralen Farben kleide...
Daher trage ich meistens meine Basisfarben kombiniert mit einer Akzentfarbe.

Als Basisfarbe haben sich hier braun, marine, sand und olive durchgesetzt. Wobei ich im Herbst / Winter olive dem sand  vorziehe. Ansonsten gibt es bei mir sonnen-/senfgelb, karamel und petrol als Akzentfarben. Im Frühling / Sommer statt karamel eher orange / aprikot / lachs.

Seitdem ich meinen Schrank farblich nach und nach auf Frühlings-/ Herbsfarben umgestellt habe, fällt es mir viel leichter mit dem Kombinieren. Denn farblich kann ich nun fast komplett kreuz und quer kombinieren.... Und das tue ich nun auch fleißig. Manches passt besser zusammen als anderes, aber so richtige Flopps gibt es eigentlich kaum noch...


Besonders glücklich bin ich natürlich über meinen Parka. Denn durch die Farbe "Sand" ist er wunderbar kombinierfreundlich. Nur zur meiner braunen Ludwig Lässig passt er nicht so gut.
Da er fast täglich im Einsatz ist kann ich nun auch Rückmeldung zum Oberstoff und dem Wärmeempfinden geben...
Der Oberstoff  hält was er verspricht. Er ist regen- und schmutzabweisend. Wenn das Räupchen mal wieder auf den Arm wollte und seine matschigen Schuhe an meiner Jacke abstreifte, reicht es den Matsch trocknen zu lassen. Anschließend lässt er sich problemlos ausklopfen.
Wärmetechnisch ist der Parka (bestehend aus beschichtete Baumwolle, Thinsulate und Baumwolle) ebenso warm wie mein Doufflecoat aus Walk. Bei ca. 5 ° kann ich mich drunter ganz normal kleiden. Ist es kälter, muss ich drunter meinen Fleece- oder Merinopulli tragen....
Was aber definitiv ein großes Plus für den Parka ist, ist dass er tatsächlich winddicht ist. Auch der klirenste Wind dringt nicht ein.  Das war ja das große Manko vom Doufflecoat.


Auch stilistisch ist mir einiges klar geworden.
Im Winter geht mir der Stil flöten - ich bin eine Frostbeule.  Das war mir jetzt nicht neu ;-)
Ich kann mich gar nicht warm genug einpacken. Daher trage ich tatsächlich am liebsten Pullis. Und gerne Grobstrick. Drunter ist es fast egal, Hauptsache Langarm und warm, da die Wahrscheinlichkeit dass ich den Pulli auch in Räumlichkeiten ausziehe, gegen Null geht. Für den nächsten Winter möchte ich daher gerne für mich stricken...


Der Pulli ist "Jennifer" aus der La Maison Victor 5/16 und wurde von meiner Mutter für mich gestrickt - natürlich in grün / petrol ;-) Wie immer bei LMV in 34 aber um ca. 10 cm verlängert.  Eigentlich ist Mohair vorgesehen gewesen, aber ich habe mir ihn aus Merinowolle gewünscht. Jetzt ist er zwar nicht so fluffig, passt da für aber zu mir und meinem Leben...

Im Herbst / Frühling liebe ich Cardigans. Am liebesten in einer längern Variante. Also über den Hintern gehend. Hier zum Beispiel meine Strickjacke aus der La Maison Victor (Modellnahme ist mir gerade entfallen).


Den habe tatsächlich ich gestrickt. Meine Strickfähigkiten sind definitif ausbaufähig. Dennoch bin ich stolz drauf. Denn es ist das erste Teil dass ich seit meiner Jugend gestrickt habe. Und das waren dann auch nur Schals... Die Wolle besteht aus unterschiedlichen Fäden. So auch einen weißen und kupferfarbenen, die sich immer wieder verdicken. Dadurch ist die Farbe nicht langweilig und passt toll vorallem zu rot und braun Tönen aber auch zu Jeans...

Jeans ist ein gutes Stichwort - Das ist mein Kleidungsstück schlecht hin! Ich trage durchaus auch was anderes als meine dunkle Jeans die auf der Hüfte sitzt, aber tatsächlich ist diese Hose wahrscheinlich das meistgetragene Kleidungsstück in meinem Schrank. Das kann man auch meinen Fotos erahnen...
Röcke trage ich so gut wie gar nicht. Und Kleider eigentlich fast ausschließlich im Sommer oder zu besonderen Anlässen...
Eigentlich war noch eine Hose geplant. Die steht bei meiner Mini-Garderoben-Liste für März auf dem Programm. Sie ist also nicht hinten runter gefallen, aber erst einmal ging es drum, den tatsächlichen Bedarf zu decken.

Was mir auch riesig geholfen hat, mir über meinen Stil klar zu werden, sind meine Schnittrecherchen und Skizzen für mein Jahresprojekt #Ich nähe mir meine Mini-Garderobe 2017.
Das Skizzieren hat noch mal richtig schön visualisiert was ich mag. Und es war gut zu sehen, was zusammen passt und was nicht. Ich denke, dass werde ich beibehalten...

Aber nun zu den was ich mag: Momentan sind es eher legere Schnitte - Relaxed /Loose fit. Nach wie vor die überschnittenen Ärmel, wie an den beiden Pullis und kleinere runde Ausschnitte.
Oder einen moderaten U-boot Auschnitt wie an meiner Tanja.


Grundsätzlich mag ich schon blusenähnliche Schnitte - allerdings trage ich sie sie vorwiegend im Frühling/ Sommer.
Es gibt spezielle Elemente die ich an "Blusen" mag. Das sind Stehkrägen, kurze Knopfleisten, verdeckte Knopfleisten und Riegel.


Ich denke, durch die Zusammenstellung lässt sich mein Stil recht gut erfassen.
Und momentan bin ich eigentlich recht zufrieden mit meinem Stil und dem Weg den ich eingeschlagen habe. Das liegt mit sicherlich auch daran, dass mir zwei Personen unabhängig und ohne dass ich danach gefragt hätte, sagten, dass ich einen coolen und für mich passenden Stil bekommen hätte... Wenn das nicht runter geht wie Öl...

Kommentare:

  1. Doch, doch, das sieht auf jeden Fall alles sehr stimmig aus! Und ich mag Deine Farben! Ok, mir würden sie nicht stehen, aber ich finde, sie passen toll zusammen, und das Bunte wirkt trotzdem sehr harmonisch. Mir gefallen v.a. die Blusen an Dir, die sind richtig cool, obwohl sie Blusen sind ;-)...
    Ja, und das Skizzieren finde ich auch sehr hilfreich, um einen Überblick und ein Gefühl für den Stil zu finden.
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Steffi. An dir sehen deine Farben toll aus und ich bekomme dann immer mein Blau / grau-Sehnsucht. Aber mittlerweile habe ich akzeptiert, dass die Töne an anderen einfach besser aussehen (und ich mich darin auch gar nicht so wohl fühle - obwohl ich die Farbe an sich mag). Das ist alles gar nicht so einfach ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  2. Schöne Farben hast du und ich gebe Steffi recht. Du schaffst Farbe ohne dabei zu durcheinander zu sein. Harmonisch mit vielen Farben gibt es selten und ich versuche das auch. Bei mir ist es aber (ich glaube durch Muster) bedeutend unruhiger.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Anja. Das höre ich gerne. Denn der Weg dahin war nicht so einfach ;-)
      Du hast sicherlich recht, dass es mit Uni-Stoffen leichter geht als mit gemusterten. Ich hab auch einiges an gemusterten Oberteilen zu Hause. Aber dadurch dass ich mittlerweile genug uni Pullis/ Cardigans bzw. uni T-Shirts (wenn gemusterte Cardigan drüber) aus einer Farbfamilie besitze geht das ganz gut zu kombinieren. Wobei Mustermix auch echt klasse ist, aber dass ist die hohe Modeschule ;-p
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
    2. Die hohe Modeschule kann man dann ja versuchen nächstes Jahr zu erreichen ;)

      LG Anja

      Löschen
  3. Liebe Miriam,
    ich bin so begeistert von deinen essentials! Capsule wardrobes sieht man ja viele, aber die meisten sind so langweilig blau grau schwarz weiß. Deine Farben sind auch genau meins, dazu die tollen schlichten Schnitte! Und ich bin wirklich neidisch, dass du so tolle grüne Stoffe gefunden hast. Tatsächlich würde ich auch gern viel mehr grün tragen - wenn ich denn mal vernünftige Stoffe finden würde. Ich finde, dass du dir selbst so wahnsinnig klar bist und bewundere den Weg den du beschreitest. Auch dein 12 Stücke-Jahres-Projekt begeistert mich sehr, aber da ich ohnehin sicher bin, dass ich das dieses Jahr keinesfalls schaffen kann, versuche ich es erst gar nicht.
    Mach weiter so, ich bin ganz gespannt dich auf deinem Weg zu begleiten!
    Beste Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      ich danke dir für deine Wort. Es freut mich sehr das von dir zu hören. Bist du doch mein Impuls gewesen. Zu mal du mir auch gezeigt hast, dass das ganze Projekt auch in farbig funktioniert.
      Allerdings habe ich recht lange gegraucht um mir so "klar" zu sein. Und oft komme ich mir noch ziemlich wirr vor, aber es wird besser ;-) Es ist, wie du mal sagtest ein Prozess...
      Über die grün Töne freue ich mich auch sehr. Es waren alles Zufallsfunde... Wenn ich nun so Farben in got-Qualität finden würde, wäre ich vollends glücklich;-)
      Liebe Grüße Miriam
      Ps: Ich kann absolut verstehen, dass das Projekt dieses Jahr bei dir nicht passt :-p

      Löschen
  4. Liebe Miriam,
    toll, dass du so einen guten Weg eingeschlagen hast und deinen Stil gefunden hast! Gefällt mir gut an dir.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Deinen Stil und deine Farben mag ich total! Ich bin auch gerade dabei, mich mit meinen "neuen" Frühlingsfarben anzufreunden und mir Gedanken über meinen Stil zu machen. Spannend ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ja, die Sache mit dem Stil ist nicht so einfach ;-) Ich bewundere jeden der sich seines Stils bewusst ist und genau weiß was ihm steht und was nicht. Auch wenn ich auf dem "richtigen" Weg bin, bin ich mir doch häufog genug unsicher. Gibt es doch so viele Verführungen die auf einen warten ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  6. Einen schönen Stil hast Du! Und wirklich schön bunt! Mir ist gerade das Farbgefühl abhanden gekommen...
    Ich bewundere sehr, an was für tolle Projekte Du Dich für Dich traust: Hosen, Blusen und Mäntel! Das schiebe ich noch ein wenig vor mir her... Aber vielleicht traue ich mich dieses Jahr zumindest mal an eine richtige Jeanshose heran.
    Ich freue mich auf ein spannendes Jahr bei Dir!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Das Bild des Kofferinhaltes spricht Bände, oder? Ich glaube, die Übung von Elle Puls muss ich auch noch einmal machen: Welche Teile müssen unbedingt mit auf eine Reise. Da trennt sich dann so richtig die Spreu vom Weizen. Der Stapel ruft mir "Frühling" zu, ich finde das alles sehr dezent bunt. (Obwohl viel bunter als blau-grau-schwarz, da hast du schon Recht.) Mein Bunt knallt herbstlich noch viel mehr. :-) Und durch das Un-Gemusterte wirkt auch bei Dir alles sehr ruhig. Die Tragefotos sind alle durch die Bank toll. Wie großartig! Noch eine in der Aktion, die anscheinend ihren Stil großteils gefunden hat! Ich freu mich gerade sehr, dass ich Deine Aktion dieses Jahr gefunden habe. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  8. So harmonisch deine Farben - die lassen sich wirklich toll kombinieren. Und alle so schön gedeckt - das gefällt mir auch gut. Ich werde auch ein bisschen neidisch auf deine Farben - meine lassen sich nicht so gut kombinieren, das kräftige rot mit kräftigen grün sind einfach nicht die besten Partner - der Herbst eben :D
    Und dein Parka ist spitze - so in beige könnte ich mir auch einen gut vorstellen - das perfekte Kombiteil!
    Momentan stelle ich auch meinen Kleiderschrank mit meiner Stilfindung vor - inspiriert durch Bloggerinnen wie du!

    Danke fürs Zeigen und gutes Nähen,
    liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Miriam
    Blusen stehen dir wirklich gut und auch deine farbauswahl ist keinesfalls zu bunt für dich.
    Ich finde (d)ein Stil ist gut zu erkennen.
    Jäckchen zum drüberziehen liebe ich auch und trage sie fast durchgehend.
    Bewundernswert finde ich übrigens das aufzeichnen der Kleidungsstücke. Ich habe dafür zwei linke Hände. Leider!
    Die myfallessentians Aktion finde ich echt klasse. Ich werde weiterhin gerne darüber bei dir und anderen Blogger lesen.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen