Mittwoch, 24. Mai 2017

Line Flax...

So heißt der Capri-Hosen-Schnitt aus der Ottobre 2/15. Der Schnitt ist mir gleich beim ersten Durchblättern vor 2 Jahren ins Auge gestochen. Mir gefiel insbesondere der Chino-Look. Aber eine Capri-Hose für mich? Neeee...
Dann machten es Bimbambuki und Steffi von Herzekleid es letztes Jahr vor - die Hose funktioniert ganz wunderbar als Shorts. Das war die Lösung! Idee gespeichert und auf wärmeres Wetter gewartet um das Thema Shorts anzugehen.


Für meine Shorts habe ich die Reste meiner beigen Jeans verwendet. Ich trage die Jeans so gerne. Vorallem jetzt im Frühling / Sommer. Da erschien mir der Stoff, aber vorallem die Farbe sehr passend.


Genäht war sie recht schnell. Was natürlich ein wenig daran liegt, dass ich mittlerweile schon diverse Hosen für Klein und Groß genäht habe. Nur die Sache mit dem Reißverschluss einnähen dauerte etwas länger. Das habe ich bisher noch nicht sooo häufig gemacht.
Und wie es halt so ist, wenn man ein wenig Übung hat- meint man auch ohne Anleitung klar zu kommen. Bin ich auch. Nur habe ich allerdings nicht die vorgesehenen Falten, sondern eine Art Kellerfalte vorne. Dadurch bollerte sie vorne ziemlich arg. Deshalb habe ich, die beiden Falten etwa 2,5 cm lang zusammen genäht, so dass sie erst später aufspringt. Jetzt gefällt es mir gut.


Was mir an dem Original-Schnitt auch gut gefallen hatte, waren die Gürtelschlaufen. Die geben einer Hose gleich ein professionelleres Aussehen. Zumal ich gerne Gürtel trage. Die Höhe der Gürtelschlaufen ist auf den breitesten meiner Gürtel ausgelegt. Auch wenn ich, wie hier, vermutlich meistens einen schmalen dazu tragen werde.



Beim Zuschnitt war ich mir über die spätere Länge noch nicht im Klaren. Daher habe ich die Beinlänge großzügiger geschnitten. Nach diversen Anproben habe ich mich für eine Länge von 12 cm Innenbein-Länge entschieden.
Und dafür, die Hose umgekrempelt zu tragen. Die Innenseite des Stoffes ist nämlich ein wenig heller. Die Krempe habe ich lediglich seitlich etwas fixiert
Was ich natürlich nicht beachtet habe, ist, dass das Bein enger zu läuft und vorallem am Hinterbein den Stoff zusammendrückt. Die "Ausmaße" habe ich jetzt erst auf den Fotos gesehen...


So richtig gefällt es mir nicht. Ich denke, das werde ich noch einmal angehen. Mein Plan - das Bein auf spätere Länge plus Nahtzuge kürzen. Und die Krempe nach oben breiter werdend ansetzten. Dann sollte das Problem doch eigentlich behoben sein, oder?
Zum Glück ist noch ein klitzekleiner Rest vom Stoff vorhanden. Der könnte gerade so dafür reichen. Hoffe ich...


Ansonsten bin ich mit der Passform wirklich mehr als zu frieden. Sie sitzt durch die beiden hinteren Abnäher super gut. Und auch der Formbund passt bei mir perfekt. Sie liegt richtig schön an. Damit ihr das seht habe ich mein Shirt in die Hose gestopft, und erst zu  Hause bemerkt, dass es sich durch drückt 


Was gibt es sonst noch dazu zu sagen? Außer dass ich mich freue sie jetzt im Sommer auszuführen. Sie ist ein wunderbares weiteres Puzzelstück in meiner Mini-Garderobe und eine zweite, aber aus einem dünneren Stoff, dafür viel bunter ist schon zu geschnitten. Der Sommer kann kommen - ich wäre dann soweit...



Weiter geht es in der Mini-Garderobe mit einer Planänderung. Eigentlich wollte ich das Kleid "Relaxed", ebenfalls aus der Ottobre, im Herbst nähen. Nun stehen im Juni diverse Einladungen an. Daher wird es stattdessen das Waterfall Raglan von Chalk and Notch in de Kleidversion geben.

Liebe Mini-Garderoben-Mit-Näherinnen, wie sieht es bei euch aus? Kommt ihr voran? Braucht ihr eine Portion Motivation? Oder Hilfe?
Ich weiß, es ist manchmal gar nicht einfach am Ball zu bleiben...


Verlinkt mit MeMadeMittwoch, AfterWorkSewing, #IchnähemirmeineMini-Garderobe2017

Schnitt: Line Flax, Ottobre 2/15
Stoff: sandfarbener Jeansstoff, damals über Königreich der Stoffe

Kommentare:

  1. Ja, eine Shorts, die könnte ich auch noch für den Sommer gebrauchen. Bei dem, was mir noch alles für den Sommer im Kopf so vorschwebt, muss der Sommer seeeehr lange dauern. Deine Shorts ist super und die Sache mit der Rückansicht, das läßt sich sicher noch beheben. Aber ich denke, so beim Tragen fällt das kaum auf.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Epilele,
      vielen Dank für deine Worte.
      Du gehörst doch zur schnellen Sorte. Ich bin sicher, der Sommer reicht für die meisten deiner Projekte.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  2. Oh, die ist aber schön geworden! Ich bin da ganz bei Epilele, die Rückenansicht bekommst Du bestimmt noch optimiert. Und auch mir geht's so - die Nähliste für den Sommer wird immer länger, der Sommer deswegen wohl eher nicht. Mal schauen, was ich am Ende alles umgesetzt bekomme. Es soll ja auch kein Nähstress draus werden. Ich bin doch eher eine Genuss-Näherin ;) LG, Frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Frieda, das hinten bekomme ich sicher gelöst und wenn nicht ist es auch nur halb so wild.

      Genuss-Nähen, ist genau das richtige. Nähen ist ja unser Hobby und das sollte kein Stress machen.
      Meine Sommer To-Sew-Liste ist auch ewig lang. Daher wird nach Prioriäten genäht. Und die Shorts hatte Prio A, weil wirklich gebraucht.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  3. Super, deine Shorts. Auf die Idee mit dem Kürzen des Schnitts bin ich noch gar nicht gekommen. Vielleicht probiere ich es auch mal aus. Vielen Dank für den Tipp.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne. Ich war auch froh über die Idee.
      LG Miriam

      Löschen
  4. Deine ganze Minigarderobe finde ich super schön! Und die Shorts ist gerade auf meiner Liste gelandet. Übrigens finde ich das hinten gar nicht so schlimm.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich gestern meinen Post vorbereitet habe, habe ich mich fast am meisten über meine Collage gefreut. So viele Lieblingsteile! Und langsam setzen sich die einzelnen Puzzelteile in meinem Kopf zu einem Bild zusammen
      LG Miriam

      Löschen
  5. Eine schöne Shorts. Bei mir läuft es momentan nicht so wirklich nach Plan. Irgendwie stehen so viele andere Dinge auf der To-Sew-Liste, aber ich habe bald ein ganzes Wochenende zum Nähen, da werde ich einfach ein bisschen aufholen :)

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      mach' dir keinen Stress. Du kannst auch gerne nachreichen. Und ich freue mich drauf :-)
      LG Miriam

      Löschen
  6. Toll, wenn man so gute Inspirationen findet. Mir fehlt es manchmal auch dem Erkennen des Potentials eines Schnittes. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, wenn ich dich inspirieren konnte :-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  7. Schöne Shorts sind das geworden! Deinen Fehler habe ich übrigens auch gemacht - ist aber auch kompliziert, wenn man noch nicht weiß, wie lang die Hose werden soll. Zum Glück näht sie sich ja schnell. Ich hab mittlerweile drei Stück ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das beruhigt mich ein bisschen, dass ich damit nicht alleine stehe ;-)
      Und Danke noch mal für die Idee
      LG Miriam

      Löschen
  8. Die Shorts im Rahmen der Minigarderobe ist echt nicht zu unterschätzen - davor hatte ich schnitttechnisch auch echt großen Respekt. Denn nur einfach eine lange Hose kürzen - das stimmt dann eben hinten nicht. Ich bin nun ganz froh, mit dem neuen ottobre-Schnitt einen für mich passenden Schnitt gefunden zu haben. Die nächste Shorts ist ja schon zugeschnitten.
    Mit der Line Flax bin ich nicht ganz klar gekommen, bei mir saß die nicht richtig. Aber mit Deinen Änderungen, da wird die zweite sicher noch besser!
    Liebe Grüße
    Ines
    PS: Noch bin ich auf dem Laufenden mit der Minigarderobe. Mein Mai-Projekt kommt morgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir ehrlich gesagt bisher noch gar keine Gedanken dazu gemacht, dass es zu einer gut sitztenden kurzen Hose mehr gehört als einfach nur die Beine abzuschneiden. Umso besser, dass es hier gut klappt. Schade dass du mit deiner Version nicht so glücklich warst. Aber du hast ja glücklicherweise einen anderen Schnitt für dich gefunden.
      ÖG Miriam
      PS: Ich bin gespannt was du uns morgen präsentierst

      Löschen
  9. Eine Shorts steht hier auch noch auf dem Plan. Nun bin ich motiviert, deine gefällt mir total gut! Die Rückansicht finde ich übrigens nicht schlimm, so sieht es auch oft bei Kaufhosen aus ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig schlimm finde ich die Ansicht auch nicht - zumal ich mich in den seltesten Fällen von hinten sehe ;-)
      Jetzt wird sie erstmal ein bisschen getragen und dann entscheide ich, ob mich das gekrumpel im Alltag nervt oder nicht
      LG Miriam
      PS: Viel Spaß beim Shorts nähen

      Löschen
  10. Haha, diese Hose liegt seit vorletztem Sommer auf dem UFO-Stapel, weil ich mit der Form der Beine so unzufrieden war. Jetzt weiß ich, wie ich sie retten werde. Danke für die Inspiration!
    Schöne Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Prima Shorts! Ich bin sicher, dass die oft und gerne getragen wird. Die Farbe lässt ich ja auch prima kombinieren.

    Du frägst nach Motivation? Ich bin hochmotiviert! Das Projekt macht mir so viel Spaß! Auch ich als Langsamnäherin schaffe es nun regelmäßig ein Kleidungsstück fertig zu stellen, das ist super! Und ich freue mich auch immer darauf zu sehen, was die anderen genäht haben. :-)

    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Shorts! Ich bin ja kein Chino-Fan aber diese sieht richtig klasse aus. Viel Spaß beim Tragen!
    LG Desiree

    AntwortenLöschen