Mittwoch, 8. November 2017

Holzfällerhemd...

Für den Oktober stand bei meiner Mini-Garderobe die Bluse an. Allerdings war im Oktober so viel los und mir fehlte die nötige Ruhe um ein so aufwendiges Projekt anzugehen. Zumal ich dafür einen Karo-Flanell-Stoff vorgesehen hatte...


Und bei Karos ist es wie bei Streifen- der Ergeiz ist geweckt...


Am Rumpf ist der lief es gut, nur bei den Ärmeln scheint die Konzentration nachgelassen zu haben...


Naja, was solls - da hätte es eh nur entweder vorne oder hinten gepasst... Jetzt passt es weder vorne noch hinten richtig, aber Perfektion ist eh langweilig ;-)


Wichtig war mir, dass es an den Schultern, Seiten und vorallem an der verdeckten Knopfleiste passt. Denn die verdeckte Knopfleiste war mit ein Grund warum ich mich wieder für Mélilot von Deer & Doe entscheiden habe. Das mag ich einfach total gerne...


Dann ist die Bluse an sich schon relativ lange konzipiert, so dass sie sich wunderbar für den Layering Look eignet

Und hinten ist sie ja noch länger geschnitten und lugt noch weiter hervor...


Ein weiterer Grund war die pure Faulheit. Nach dem Schnitt hatte ich ja schon meine kurzärmlige gelbe Stehkragenbluse genäht. Sprich 2/3 war schon abgepaust und der Schnitt mit einer SBA angepasst. Es fehlten im Prinzip nur noch Kragen und die Ärmel mit Manschetten. Die Ärmel habe ich übrigens um 6 cm verlängert (4cm sind eigentlich meine Standardverlängerung wegen Affenarmen). Ich finde die Länge so genau richtig.


Sollte euer Ärmel zu kurz geraten sein, habt ihr noch ein wenig Luft bei der Manschette. Die ist mit 4 cm eher schmal und wird, wie alle anderen Schnittteile auch, mit 1,5cm Nahtzugabe genäht. Solltet ihr also das Schnitteil schon zugeschnitten haben und kein Stoff mehr übrig, könnt ihr hier noch 1-2 cm abknapsen. Das ist ja das was in der Regel fehlt... Oder eben direkt eine breitere Manschette.

Die Manschetten sind übrigens ziemlich eng und ich habe schmale Handgelenke... Deshalb messt unbedingt den Handgelenkumfang und vergleicht es mit dem Schnittteil.
Da der Ärmel an der Manschette in drei Falten gelegt wird - zwei auf der einen Seite des Schlitzes, einer auf der anderen Seite, habt ihr auch hier etwas Spiel...


Eigentlich bin ich mit der Bluse recht zu frieden. Eigentlich.
Denn soviel kontrastreiches Muster ist für mich ungewohnt und sie ist doch derber geworden als erhofft. Ich hatte gehofft mit dem gerundeten Kragen, dem stark gerundeten Saum, der leichten Taillierung und nicht zuletzt der verdeckten Knopfleiste dem entgegen zu wirken...


Aber vorallem machen die überschnittenen Schultern in Kombination mit dem durchlaufenden Karos meine Schultern noch breiter als sie eh schon sind...
Also falls ihr A-Typen seid und eure Schultern optisch verbreitern wollt, wisst ihr jetzt wie es geht...
Bei einem neuen Karohemd würde ich auf einen Hemdenschnitt mit angesetzten Ärmeln, ohne Abnäher, dafür mit Rückenpasse zurückgreifen, und diese diagonal setzten... Das erspart einem übrigens auch einiges getüftel beim Zuschnitt...


Ich werde dem Hemd trotzdem eine Chance geben. Einerseits weil es viel Arbeit war, aber auch weil es sich angenehm trägt. Und mit Pulli oder Strickjacke drüber, verschwindet auch das breite Kreuz und das Muster ist dosierter...
Und es fügt sich erstaunlich gut in meine Garderobe ein. Am Tag des Shootings hatte ich es mit meiner Girlfriends aus dem Mini-Garderobenprojekt, einen dünnen petrolfarbenen Pulli und meinen sandfarbenen Wind-und Wetterparka kombiniert. Funktioniert wunderbar.


Gut hat mir übrigens auch die gestrige Kombination zu meiner hellbraunen LudwigLässig, dunkelbraunen langen Strickjacke und meinem roten Walk-Doufflecoat gefallen. Leider ohne Foto.
Vielleicht erschleicht sich die Bluse über den Kuschel- und Kombinierbarkeitsfaktor doch noch einen Platz in meiner Lieblings-Liste. Wer weiß...


Noch zwei Teile fehlen um meine Mini-Garderobe komplett zu machen... Heute Abend aktiviere ich auch endlich den November Link und bebildere eure Oktoberprojekte. Ich gelobe Besserung für den Endspurt...

Verlinkt mit: MemadeMittwoch, AfterWorkSewing, #ichnähmirmeineminingarderobe2017
Schnitt: Mélilot, Deer & Doe
Stoff: Flanell vom Karstadt

Kommentare:

  1. Deine neue Karobluse ist toll und ich kann mir gut vorstellen, dass sie zu deinem Lieblingsteil wird! Manchmal fremdelt man mir Kleidungsstücken, weil sie für einen ungewohnt sind. Das wird sich aber bestimmt geben! Wo hast du denn diesen schönen Flanellstoff her? LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe gerade gesehen, dass du den Stoff von Karstadt hast. Wenn ich mal wieder da bin, werde ich danach suchen �� LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe es sehr, dass ich mich noch dran gewöhne.

      Ich drücke dir die Daumen, dass du fündig wirst. Den Stoff hatte ich vor ca. 1 Jahr schon gekauft. Aber Karstadt ist immer wieder für Überraschungen gut.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  3. Dein Hemd ist traumhaft schön geworden!

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Auf jeden Fall eine Chance geben, ich finde es mit Pulli kombiniert genial. Auch ohne. Kann mir vorstellen das es mit einem einfachen T-Shirt drunter und dann offen getragen super aussieht. So ein Teil gehört in jeden Schrank ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Layering-Hemd wird es auf jeden Fall zum Einsatz kommen. In meiner Vorstellung hatte ich meistens auch einen Pulli drüber. Vielleicht hätte es auch geholfen, wenn ich mir das Hemd mal ohne Pulli drüber vorgestellt hätte. So zum gewöhnen und Entscheidungen treffen ;-)
      Liebe Grüße
      Miriam

      Löschen
  5. Ich mag Karoflanellhemden; sind schön kuschelig und passen prima in den Herbst.
    Dein Hemd ist klasse geworden und ich finde, dass du das Muster super gemanagt hast.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Es hat mir auch genug Konzentration abverlangt. Daher bin ich auch ganz glücklich, dass es im Großen und ganzen erfolgreich war ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  6. Liebe Miriam,
    mir gefällt dein Hemd auch sehr, sehr gut.
    Ich finde, dass du perfekt gearbeitet hast!
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Marion.
      Ich habe mir auch wirklich Mühe gegeben
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  7. Deine Karobluse ist super klasse geworden. <3
    Gib ihr auf jeden Fall eine Chance.
    Das Gesamtoutfit gefällt mir auch sehr gut. Hach, einfach schön.

    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ja, im Gesamtoutfit mag ich sie auch gerne. Als Einzelteil muss ich mich noch dran gewöhnen...
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  8. Hey, den Stoff kenne ich! Daraus habe ich auch eine Lumberjack-Bluse. Man sieht, diese Karoblusen sind immer wieder schön; deine besonders.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ich konnte es mir nicht verkneifen und musste mir mal deine Version ansehen - auch eine schöne Version. Und mit dem diagonalen Verlauf oben ist es mal was anderes als üblich
      liebe Grüße Miriam

      Löschen
  9. OK, Du zweifelst?
    Mich hast Du restlos überzeugt, dass ich Melilot nun wohl auch in Langarm brauche. Bis jetzt war ich mir da echt nicht sicher...
    Beste Langarm-Version, die ich bis jetzt gefunden hab, echt!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zweifeln geht nicht gegen die Bluse an sich, sondern ist wohl mehr so ein Gewöhnungsding. ;-)

      Der Schnitt gefällt mir nach wievor. Ich kann mir durchaus vorstellen ihn noch einmal in Langarm zu nähen, dann aber in Uni oder wenn überhaupt, dann mit dezenten Muster.
      Jetzt bin ich aber gespannt auf deine Version ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  10. Was für ein tolles Hemd! Ich kann aber gut verstehen, dass du fremdelst, so wie ich dich durch den Blog bisher kenne, ist es wirklich ungewohnt starkes Muster, der Kontrast zwischen den Farben ist ja doch eher hoch. Trotzdem: Es steht dir wirklich gut, die betonten Schulten empfinde ich gar nicht so stark, aber ich kenne das, man selber sieht so Sachen und lässt sich davon auch nicht mehr abbringen :)
    Die Kombination mit dem Pulli finde ich auch sehr gelungen.
    Falls du noch nach einem Schnitt suchst, ich bin mit dem Granville Shirt von Sewaholic sehr zufrieden. Hat ne Passe und Taillierung, allerdings keine verdeckte Knopfleiste. Ich schätze aber, die lässt sich recht leicht selbst basteln.

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr schöner ausführlicher Bericht und eine wunderbare Bluse, ich finde sie überhaupt nicht derbe sondern richtig schick! Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  12. Eine tolle basic-Bluse für den Herbst! So kann sogar ich mir den HolzfällerLook gut vorstellen.
    Ich habe die Oktober-Runde leider verpasst. Ich hoffe das es aber im November klappt!
    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  13. o, o, Du bist viiiel zu streng mit Dir!!! Diese Bluse ist einfach klasse und steht Dir sehr gut. Wo bitte hast Du ein breites Kreuz? Hallo? Die schlankes Wesen? Sorry, aber Du bist echt zu kritisch bei Dir. Diese Bluse ist einfach super schön und genau so eine werde ich mir noch nähen. Freunde Dich bitte mit ihr an, denn sie steht Dir wirklich gut!
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen