Donnerstag, 31. Dezember 2015

Liebster-Award...

Ich mag keine Kettenbriefe. Überhaupt nicht! Und der Liebster-Award ist eigentlich auch so einer.
Er wird an relativ kleine Blogs die noch neu/ unbekannt sind und weniger als 200 Follower haben verliehen. Der Nominierende stellt einem 11 Fragen. Und man selbst nominiert wiederum kleine Blogs und stellt an die Blogger 11 Fragen.
Aber nach dem ich sogar zwei mal nominiert wurde - einmal von der lieben Uli von UlikatUli und der lieben Charlie von charlie-made, und ich mich riesig gefreut habe.  Vorallem über die Begründungen haben mir sehr geschmeichelt, möchte ich die zu mindest die Fragen der beiden gerne beantworten. Jedoch wird die Kette hier enden. Warum? Ganz einfach - die kleinern Blogs haben den Liebsten Award mittlerweile alle erhalten und Kettenbriefe mag ich nach wievor nicht ;-)


Liebe Uli - pass mal auf: Hier deine Antworten:

1. Wie, warum und durch wen/was bist du zum Nähen gekommen?
Meine Schwiegermutter hat mir 2012 eine Nähmaschine zum Geburtstag geschenkt, weil sie der Meinung war, dass es was für mich sei. Recht hatte sie!

2. Autodidakt oder Nähkurs?
Autodidakt

3. Hast du schon einmal eine besonders schöne Idee für ein Kleidungsstück (eine besondere Applikation/Motiv, Stoffkombis) bei einem anderen Blogger stibitzt oder abgeschaut?  :-)

Klar, habe ich mich schon von anderen Bloggern inspirieren lassen. Sowohl bei Stoff-Kombinationen, als auch bei Schnitten etc. Allerdings habe ich immer "meine" Version gemacht.

4. Bist du ein ordentlicher oder ein chaotischer Näher? Heften, Bügeln, Versäubern, Drauflosnähen?

Mittlerweile bin ich ziemlich akurat beim Nähen, aber alles um mich herum versinkt dafür in Chaos ;-)

5. Mit welchem Material nähst du am liebsten?
Dieses Jahr habe ich Walk für mich entdeckt. Das näht sich super, ohne sich zu verziehen und muss nicht versäubert werden. Ansonsten mag ich Baumwolle sehr gerne.

6. Hast du einen Lieblingsschnitt bzw. Lieblingsteil und verrätst uns diesen/dieses?
Liebe seit dem ersten Tragen ist meine Oversize-Strickjacke nach dieser Anleitung.

Und Liebe nach längerem Gebrauch ist meine Ludwig Lässig von Lotte und Ludwig.


Und natürlich mein (fast) täglicher Begleiter- mein Doufflecoat



7. Wie viel Zeit nimmt dein Hobby (Nähen und Bloggen) in Anspruch und hast du noch andere Hobbys?
Mittlerweile nimmt das Nähen und Bloggen fast alle freien Abende in Anspruch.

8. Kommentierst du unter einen Post, wenn du etwas siehst, was dir gefallen hat? Oder bist du ein stiller Blog-Leser?
Ich bin ehrer der stille Leser. Aber ich gelobe Besserung, da ich mich ja selbst über jeden Kommentar freue. ;-)

9. Wie würde dich deine Familie in 5 Worten beschreiben und wie du dich selbst?!?
Der Mann sagt: Nähbesessen (öhm ja), friedfertig, liebevoll, pefektionistisch, ehrgeizig. Damit kann ich leben...
Ich würde mich als strukturiert und rumpelstielzig sehen.

10. Gibt es Blogs, die dich besonders inspiriert haben? Wenn ja, welche?
Ja- Yvas Blog Yvarpunkt
 hat mich neugierig auf des Material Walk gemacht. Aber auch sonst mag ich ihre Sachen sehr gerne

11. Steht deine Familie voll hinter deinem Hobby oder musst du dir die Zeit zum Nähen/Bloggen "erkämpfen"/erarbeiten?!?
Der Tag gehört (meistens) meiner Familie. Nähen/Bloggen tue ich in der Regel abends oder während des Mittagsschlafens. Nichtsdestotrotz versucht mir mein Mann Freiräume zu schaffen, dass ich auch mal mit wachen Jungs Kleinigkeiten fertig machen kann. Außerdem nerve ich ihn regelmäßig mit Kombi-Fragen und er ist auch für die tollen Fotos von mir verantwortlich. Also, ja, ich werde super unterstützt.

Und nun Charlie für dich:
1. Was war dein Lieblingsfach in der Schule?
Das ist schon so lange her... Ich mochte immer gerne Sport, Kunst, Musik und Achtung-Chemie!

2. Wie oft in der Woche nähst (Bzw. häkelst, strickst, oder bastelst) du?
Das ist völlig unterschiedlich. Je nach Projekt. Mal ist es (fast) täglich. Bis das größere Projekt abgeschlossen ist. Mal ne Woche lang gar nicht. Aber meistens 2-3 Tage in der Woche. Ich hab ja quasi nur den kurzen Mittagsschlaf vom Räupchen und 2 bis 3 Stündchen abends, wenn die Jungs schlafen ;-)

3. Welchen Klingelton hat dein Handy?
America Patrol

4. Welcher ist dein Lieblingsstich an der Nähmaschine?
Da meine Maschine nur Gerade, Zickzack, zwei Saumstiche und sage und schreibe einen (!) Zierstich hat, fällt die Wahl nicht schwer. Definitif der ganz banale einfache gerade Stich ;-)

5. Hast du dir schon (Blogger-)Ziele für 2016 gesteckt?
Nein, nicht wirklich. Da Anfang 2016 der normale Arbeitswahnsinn wieder beginnt, habe ich mir lediglich vorgenommen, einigermaßen regelmäßig zu bloggen.

6. Warum bloggst du und ist dir der Anfang schwergefallen??Ja, der Anfang ist mir super schwer gefallen. Auch heute noch fällt mir das Texten manchmal schwer. Worte liegen mir nicht unbedingt ;-) Trotzdem blogge ich.
Ich habe das Nähen durch "Try and Error" und durch Blogs gelernt. Das möchte ich zurück geben und natürlich auch meine selbst genähten Sachen zeigen.

7. Welche Dinge stehen auf Deinem Nachttisch?
Völlig unspannend...





8. Was hast du gerade an? Etwas selbstgenähtes?
Klaro- eigentlich fast täglich...
Hier ein schneller Schnappschuss...T-Shirt self-made, Cardigan self-made (allrdings noch nie verbloggt wie mir auffällt)



9. Was war das schönste Kompliment, das du je bekommen hast?
Uff, Komplimente sind nicht mein Ding. Aber ich habe mich sehr darüber gefreut, als mir dieses Jahr eine Freundin der Familie, die mich schon seit immer kennt und als Erzieherin tätig ist, meinte, dass ihr mein Umgang mit den Jungs gefällt und das sie gut geraten sind. Das lässt das Mama-Herz natürlich höher schlagen. Und tut gut zu hören. Denn nicht immer bin ich mir dessen sicher...

10. Bist du zufrieden mit deinem Blogdesign oder würdest du gerne etwas ändern?
Nein, ich bin nicht mehr zufrieden- das neue Design ist schon in Bearbeitung. Der Blog hat als Kinder-Nähblog begonnen und darauf war auch das Design ausgelegt. Aber da ich mittlerweile auch sehr viel für mich nähe, passt das Design nicht mehr so recht.

11. Wie sieht dein perfekter Tag aus, an dem du tun und lassen kannst was du willst?
Der perfekte Tag? Hätte defintif mehr als 24 Stunden! Der würde daraus bestehen auszuschlafen. So bis 8 oder so- das würde mir reichen. Dann würde ich gerne völlig entpannt mit meinem Mann im Café frühstücken- ohne Jungs. Und anschließend mit allen einen ausgedehnten Spaziergang, am liebsten ans Meer, machen (von hier aus natürlich seeeehr ausgedehnt). Dort plantschen, flezen, quatsch machen und wieder essen. Ohne Streitereien. Auf dem Rückweg Stoffe shoppen. Und abends dann noch ein Ründchen an die Maschine. Nur nähen, nicht zuschneiden oder Schnittmuster kleben/pausen. Und um den Tag wirklich perfekt zu machen, dann geht weder der Unterfaden leer, reißt das Garn und der Nahtauftrenner wird auch nicht benötigt...

Ich verabschiede mich von euch in 2015. In 2016 steht viel an.
Da gibt es das ein oder ander was ich hier noch nicht gezeigt habe. Wie zum Beispiel der rote Cardigan. Und außerdem ist ein riesen Wunsch in Erfüllung gegangen:




Da wird es das ein oder andere anschließend von mir zu sehen geben....
Außerdem gibt es ja noch meine To-Se-Liste. Nähtechnisch wird es mir nicht langweilig werden...

Für 2016 wünsche ich euch tolle Nähprojekte, kreative Ideen und vorallem Gesundheit. Kommt gut rein. Wir lesen uns hoffentlich nächstes Jahr

    Kommentare:

    1. Oh, ich bin gerade rot geworden! ... Und wir haben ein paar Gemeinsamkeiten (Chemie, bis 8 ausgeschlafen sein, das meiste Deines perfekten Tags, das Babyphone, ehrgeizig, rumpelstielzig...) Hat Spaß gemacht zu lesen! Ich freue mich auf weitere Posts von Dir!
      Liebste Grüße und einen guten Start ins Neue Jahr! :)

      AntwortenLöschen
    2. Liebe Miriam, eine coole Zusammenfassung hast du da geschrieben, sehr spannend zu lesen :-)
      Das mit dem Probenähen freut mich für dich, viel Spaß dabei!
      Beste Grüße, Lena

      AntwortenLöschen
    3. Ah wie cool! Es freut mich, dass du meine Fragen beantwortet hast. Es war sehr unterhaltsam zu lesen. Und dein perfekter Tag klingt wirklich ziemlich perfekt!
      Und herzlichen Glückwunsch zum Probenähen! Ich bin auf das Ergebnis gespannt!
      Liebe Grüße
      Charlie

      AntwortenLöschen
    4. Oh, wie schön, du hast es geschafft! Danke für die Beantwortung der Fragen - hat Spaß gemacht zu lesen, du kleines Rumpelstilzchen ;-)
      Gratuliere zum Probenähen!!Für die würd ich auch gern mal probenähen!!!
      Liebe Grüße und ein fantastisches neues Jahr wünsch ich dir bzw euch :-)
      Uli

      AntwortenLöschen