Dienstag, 1. März 2016

Einmal Pulli für den Mann...

Endlich war mein Mann auch mal wieder dran mit benäht werden. Das passiert leider viel zu selten. Und wenn er mal einen Wunsch äußert, dann muss er sich auch noch in Geduld üben. Schande über mein Haupt...
Schon nach dem gelben "Steam Punk"-Äffchenpulli äußerte er den Wunsch auch so einen haben zu wollen. Irgendwann, als die nächste Stoffbestellung anstand - und das kommt nicht sonderlich häufig vor - durfte er sich einen Sweat aussuchen. Die Wahl viel auf ein Sommersweat in smaragtgrün. Einen guten Geschmack hat der Mann ;-)
Und dann kam das Probenähen für den BasicPulli und dann die ein oder andere Kleinigkeit dazwischen...
Aber jetzt! Jetzt habe ich mir die Zeit genommen und ihm seinen Wunsch erfüllt!

Die Ansage war, ein Hoodie ohne Kapuze, aber mit Kragen, ohne Beuteltasche.
Als Basis diente das Schnittmuster Rolli von AnniNanni. Das ist ehrlich gesagt nicht so wirklich der Burner. Schon beim zusammenkleben der Ausdrucke habe ich geflucht. Genäht habe ich XXXL. Nicht sonderlich schmeichelhaft für jemanden der normalerweise XL bzw. XXL trägt. Und das meistens nur wegen der Ärmellängen... Und wer hätte das gedacht, dass ausgerechnet die sonst immer zu kurzen Ärmel viel zu lang waren. Ich habe sie um 9 (!)cm gekürzt und um 7 cm enger gemacht. Und sie sitzten immer noch locker. Auch die Gesamtlänge war reichlich. So dass ich auf das geplante Bündchen verzichtet habe und stattdessen ein Bündchen für Faule gemacht habe.


Damit der Raglanpulli nicht völlig lahm daher kommt, habe ich die Teilung des Steampunk-Pullis auf das Schnittmuster übertragen und „gefake-covert“. In meinem Fall heißt das, dass ich mit der Overlock die Schnittteile links auf links zusammen genäht habe. Und zwar nur mit drei Fäden. Die rechte Nadel habe ich herausgenommen. Anschließend die Nahtzugabe ordentlich gebügelt und abgesteppt, so dass die untere Seite des Nahtbildes sichtbar ist. Das wollte ich schon immer mal ausprobieren! Und ich find's cool. Mein Mann zum Glück auch. Das werde ich sicherlich wieder anwenden...
Vielleicht versuche ich mich beim nächsten mal am Flatlock-Stich. Aber das habe ich mich auf so langen Strecken nicht getraut ohne vorher zu üben.

 

Den Kragen habe ich überlappend genäht und damit er den nötigen Stand bekommt, den Rest vom Putzlappen, den ich für meinen Kragen genutzt habe verwendet. Eigentlich wollte ich die Ösen gerne auf der anderen Seite haben, damit die Bänder ein Gegengewicht zur seitlichen Teilung sind - aber scheinbar habe ich nicht richtig aufgepasst. Naja, so schaut es auch ganz gut aus...

Die Kordeln- man könnte sie auch Strick nennen- waren ein wahrer Glücksfund. Gefühlt hatte ich das gesamte Internet nach dicken Kordeln, also mehr als 4mm, abgesucht. Nichts. Also versuchte ich mein Glück Offline. Und siehe da ich wurde fündig. Viele unterschiedliche Kordeln und Seile waren in der Nautikabteilung des Baumarktes zu finden. Ich entschied mich für die 12mm Stärke. 8mm hätten es wohl auch getan, aber so sehen sie zu mindest alles andere als fipsig aus.


Und weil ich schon mal im Baumarkt war, schaute ich noch schnell in der Elektroabteilung vorbei und fand auch noch farblich passende Schrumpfgummis für meinen Kordelabschluss.
Das Gummi schrumpft unter Hitzeeinfluss bis maximal 50 %. Schrumpfgummis lassen sich wirklich simpel verarbeiten. Gummi auf die richtige Länge schneiden, über die Kordel stülpen, z.B. über einer Kerze erhitzten und aufpassen, dass man das Gummi nicht ankokelt. Fertig. Jetzt kann sich die Kordel nicht mehr aufribbeln.



Mein Mann mag seinen neuen Pulli sehr gerne und trägt ihn wirklich regelmäßig. Darüber freue ich mich sehr. Vielleicht darf ja nun öfters mal ein von mir genähter Pulli in seinen Schrank wandern. Allerdings wohl nicht mehr nach diesem Schnitt. Welche Schnitte näht ihr so für eure Männer?


Stoff: smaragtgrüner Sommersweat von Königreich der Stoffe
Schnitt: Rolli von AnniNanni





Kommentare:

  1. Hey Miriam,
    Ich hab auch meinen Mann benähen dürfen...aber die Bilder sind noch nicht fertig!
    Dein Pulli ist trotz Achwierigkeiten sehr cool geworden!v.a. die falschen Covernähte und natürlich die Kordeln :-)
    Baumarkt ist ne sehr gute Idee...
    Kann dir leider kein SM empfehlen, du könntest selbst eins machen?!?
    Würdest du schaffen;-)
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Pulli ist das geworden! Die Fake-Covernähte gefallen mir richtig gut und die Idee mit dem Schrumpfgummi ist echt super!

    Bei mir ist es genauso, dass Nähprojekte für den Mann immer aufgeschoben werden, aber er wird jetzt definitiv eine jERIK-Jacke von Prülla bekommen. Wie der Schnitt bei meinem Mann sitzt, weiß ich aber bisher natürlich noch nicht ...

    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den Jerik habe ich auch ins Auge gefasst. Da habe ich schon schönr Beispiele gesehen.
      Viele Grüße Miriam

      Löschen
  3. Der Pulli für deinen Mann ist toll geworden. Ich nähe ja auch super gerne Männerschnitte und inzwischen auch gar nicht mal so selten. (meine Favoriten kennst du ja. Bei uns gibt es da eigentlich auch nie Probleme ;-)
    Das mit dem XXXL hast du deinem Mann hoffentlich nicht erzählt. Das klingt riesig und bei ihm ist ja nicht mal ein Bauchansatz dran...habe ganz genau hingeschaut :-)
    Die Fake-Covernähte sind super und auch die Idee mit dem Schrumpfschlauch. Danke für die tollen Tipps!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, da gibt er nix drauf, so lange die Sachen ordentlich sitzen. ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  4. Wenn der Schnitt nicht passt macht das keinen Spaß. Habe bis den Mr.Comet vernäht und bin soweit zufrieden. Da muss man nur aufpassen, dass die fertigen Maße angegeben sind. Jetzt am Wochenende ist der Herzkönig fertig geworden. Sitzt wie ne 1 - mein Mann ist nicht so groß, aber auch sehr dünn und normalerweise muss ich kürzen. Bei XS waren auch XS Ärmel dran und auch die Länge hat gepasst.Kann ich nur empfehlen. Ich glaub die Baumarktabteilung muss ich auch mal unter die Lupe nehmen, toller Tip :) und super "Cover"Nähte.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Tipp. Ich glaube, der Mr. Comet ist mit dem Steg nichts für meinen Mann, aber den Herzkönig schaue ich mir genauer an.
      Viele Grüße Miriam

      Löschen
  5. Das ist ja ein cooler Pullover! Und wirklich eine tolle Farbe! Die Idee mit den Overlocknähten außen muss ich auch mal mal ausprobieren!
    Ich habe schon mehrfach den finnischen Raglanschnitt Vuokatti 301 für meinen Mann genäht. Der sitzt prima! Für Pullover habe ich lediglich den Halsausschnitt etwas weiter gemacht. Für Shirts ist der Ausschnitt aber gut. http://www.shelby.fi/?cPath=405_436_486
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso, der Schnitt ist sogar kostenlos :)

      Löschen
    2. Cool, danke. Den Schnitt werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.
      Und der hat ja fast auch Sattelärmel- zu mindest wirkt so auf der technischen Zeichnung...
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  6. Super schöner Pulli mit ganz vielen tollen Details und ganz viel Liebe!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Miriam
    Der Pulli ist klasse geworden, die Farbe finde ich richtig toll. Und die Idee mit den Gummi ist genial, wusste gar nicht das es Schrumpfgummi gibt.
    Das blöde bei erwachsenenschnitte ist, dass gleich so viel Stoff verloren geht, wenn es nicht passt. Und irgendwie bin ich bei Kleidungsstücken für Erwachsene noch pingeliger was die Verarbeitung angeht, das ist echt schlimm mit mir und steht mir momentan ziemlich im weg beim nähen für mich oder meinem Mann.
    Dein Pullover ist auf alle Fällen sehr schön geworden :-)
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen