Dienstag, 17. Mai 2016

Upcycling durch und durch...

Für das Äffchen gabe es - mal wieder- eine neue Hose. In letzter Zeit haben nämlich so einige Hosen das Zeitliche gesegnet. Kein Wunder, nachdem er Kind zwei oder gar drei drin war. Irgendwann geht einfach nix mehr...
Wir haben nämlich eine ganz tolle Secondhand-Bezugsquelle. Der Nachbarsjunge ist ein 3/4Jahr älter und immer eine oder zwei Größen vorraus... Und wir haben Vorkaufsrecht. Einfach perfekt! Dennoch mag ich es mir nehmen lassen das Äffchen neben den Secondhand-Klamotten mit selbstgenähten zu versorgen. Zumal es diesmal so war, dass die neusten Secondhand-Hosen noch deutlich zu groß waren...
Deshalb gab es für das Äffchen diesmal eine Chameleon aus der Ottobre 6/15. Und zwar als komplettes (ok, nur 80%iges) Upcycling-Projekt.



Der Stoff stammt, wie so oft, von Opas ausrangierter Hose. Diesmal war es eine Cordhose. Sie hat zwar innen einige Ribbeldies, aber ansonsten war sie noch top.
Wie so oft war ich beim Zuschnitt fasziniert, dass aus einer kompletten Männerhose, ganz knapp eine Hose in 98 raus zu holen ist. Unglaublich, oder?


Dabei hat die Hose auch noch hinten eine Passe, so dass man stückeln kann. Nichtsdesto trotz hatte ich nicht ausreichend Breite mehr um den Bund am Stück zuzuschneiden und musste ihn zusammen setzten. Macht aber nichts, da es durch die Struktur nicht auffällt.


A Propos Bund... Um die Hose funktionstüchtig zu machen, habe ich bei weiteren Hosen gemopst. So stammt der Reißverschluss, der verstellbare Gummi und die dazugehörigen Knöpfe aus einer zerschlissenen Kinderjeans. In 74 passt hier niemand mehr- also habe ich mir das Reparieren gespart und nur das wertvolle geplündert, bevor sie in den Müll gewandert ist. Und auch der Knopf war mal ein Ersatzknopf von einer nicht mehr exsistenen Hose...


Nur der Taschenbeutel, die Paspel und das Garn sind "neu". Wobei neu auch hier relativ ist. Das sind Reste von anderen Projekten, aber ich fand sie passen farblich so gut zu diesem Schlamm-Ton. Auch wenn man es hier nicht sieht, gibt es in dem Stoff orangene Elemente, die wunderbar zu den Absteppungen passen...



Da es nicht meine erste Hose mit Reißverschluss war, fand ich die Hose eigentlich recht einfach zu nähen. Denn der Reißverschluss ist eigentlich die einzige Hürde. Allerdings ist die Hose verhältnismäßg aufwendig- so mit Reißverschuss, Paspel und Absteppungen. Dennoch macht sie echt was her. Und sie saß auf Anhieb gut. Allerdings ist der Schnitt nichts für kräftigere Kinder (bzw. man muss eben größer nähen und küzen), da die Hose, wie man sieht, schmal geschnitten ist.


Beim Surfen auf französischen Nähblogs, stellte ich fest, dass viele kleine Zusammenfasungen und Bewertungen hatten. Die Idee finde ich toll und durchaus hilfreich. Daher werde ich es auch auf meinem Blog einführen... 

Die Bewertung sind natürlich subjektiv. Was bei uns gut sitzt, muss bei jemand anderm natürlich nicht sein. Ebenso kann, was bei uns beliebt ist und regelmäßig aus dem Schrank gezogen wird, bei euch zum Schrankhüter werden.
Der Schwierigkeitsgrad fasst übrigens auch Aufwendigkeit mit ein. So ist dieser Schnitt nicht übermäßig knifflig, wenn auch kein Einsteigerobjekt, aber aufwendig und nicht mal eben so genäht. Deshalb gab es von mir einen zusätzlichen Schwierigkeitsgrad-Knopf...

 
Verlinkt mit: CreaDienstag, Dienstagsdinge, HoT, Für Söhne und Kerle, Made4Boys, Cord,Cord, Cord

Kommentare:

  1. Super Upcycling- Hose! Sitzt ja einwandfrei :-)
    Bisher hab ich mich um den Reißverschluss bei Kinderhosen gedrückt...
    Deine Zusammenfassung gefällt mir richtig gut, für mich wär es mir glaub momentan einen Ticken zu viel Aufwand ;-)
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du ja auch nicht- reicht wenn du von profitierst ;-)
      Und Reißverschlüsse in dem Alter sind auch noch eher sinnfrei- wobei ich mal testen könnte, in wiefern es sich zum Freiluftpinkeln eignet ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  2. Also bei dem kleinen Blogvorschaubild bei mir, dachte ich erst du hättest deinen Mann benäht. Wahnsinn wie erwachsen dein Äffchen in den Klamotten schon ausschaut! :-)
    Die Hose sitzt toll und sieht sehr schön aus! Ich kenn das gut, dass man sich Stoffmassen aus alten Erwachsenensachen erwartet und dann geht mit Müh und Not ne kleine Kinderklamotte raus...da hab ich mich auch schon mehr als einmal gewundert! :-)
    Deine Zusammenfassung gefällt mir sehr gut. Das habe ich auch schon öfters gesehen und fand es immer interessant bzw. hilfreich!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ne? Wo ist mein Baby hin? Vorallem seitdem er so gerne Hemden trägt, wirkt er nochmals älter. Ich muss ihm dringend kinderfreundliche Hemden nähen..
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  3. Sehr tolle Upcycling Hose! Vor Reißverschlusshosen habe ich immer noch etwas Angst, aber irgendwann muss ich mich mal ranwagen ...

    Cord mag ich auch immer gerne für Hosen und wenn man dann noch eine alte Jeans vom Opa verwenden kann, ist das natürlich perfekt!

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reißverschlüsse sind gar nicht schwer- da gibt es auf Youtube hilfreiche Videos. Aber für die kleinen Kinder ist das nur ein nettes Feature und nicht wirklich nötig ;-) Schaut halt gleich nach einer "echten" Hose aus.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  4. Sowas mag ich ja total gerne! So eine schöne schlichte Hose, und dannn auch noch upcycling! Toll! Die Idee, alte verschlissene Kinderhosen zu verwerten finde ich auch genial!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee ist aus meiner Faulheit entstanden. ;-) Ich hätte dafür nämlich in die Stadt gemusst. Und der Laden hätte um die Uhrzeit wo ich den Kram gebraucht hätte, eh zu. Not macht erfinderisch ;-p
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  5. Ein sehr schönes Upcycling-Projekt! Freut mich sehr, dass Du die Hose bei Cord, Cord, Cord verlinkt hast! Lieben Gruß
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen