Dienstag, 7. Juni 2016

Ananas...

Passend zum Sommer, gab es für das Räupchen ein T-Shirt. Und zwar dem Bug aus der aktuellen Ottobre 3/16. Schon beim ersten durchblättern gefiel mir der Schnitt mit der vorgezogenen Knopfleiste. Das hat ein bisschen was von einem einseitigen amerikanischen Ausschnitt...


Der Ringel- und gelbe Stoff standen schnell fest. Senfgelb steht ihm einfach zu gut und passt wunderbar zu blau. Kurz habe ich überlegt mit welcher Applikation ich das Gelb wieder aufnehmen könnte. Das Quitscheentchen war mir zu kindlich, also bin ich mal dem Trend gefolgt und habe mich für eine Ananas entschieden...


Obwohl ich Vlies unter der Appli hatte, verzog sich der Stoff beim Waben Nähmalen. So kam ich erst auf die Idee die Ananas dreidimensional zu machen.
Ich habe die Ananas zu 2/3 festgenäht und anschließen die Reste einer alten Decke hineingestopft. Das geht natürlich auch mit normalem Volumenvlies, Füllmasse etc. Dann habe ich noch mal einige Waben nachgenäht um sie noch plastischer wirken zu lassen.


Die Blätter sind ganz normal drauf appliziert.
Das Mint der Blätter habe ich auch noch einmal an der Streifenversäuberung der Ärmel aufgenommen.



Was ich bei dieser ganzen 3D-Geschichte außer Acht gelassen habe, war, dass das Räupchen einen kleinkindtypischen Kugelbauch hat. Das ist so doch ziemlich viel Bauch... Am Tag der Fotos ganz besonders, Dank Magen-Darm-Blubber-Bauch. Armes Räupchen...


Zu nähen ging das Shirt sehr gut. Allerdings bin ich über die einzige Hürde gestolpert die es bei einem Asymmetrischen Schnitt zu nehmen gibt - die Asymmetrie...
Weil es sich ja um ein simples Shirt handelt, habe ich die Anleitung weggeräumt und wollte es ohne nähen und habe prompt die gegenseitige Lasche abgeschnitten. Großartig...! Neu zuschneiden war nicht, wegen kein Stoff mehr. Also wieder mit minimaler Nahtzugabe angenäht und gehofft dass es sich beim Tragen nicht zu sehr verzieht. Tut es zum Glück nicht!


Das Räupchen hat echt Pech. Kommt beim Nähen zu kurz und ständig passiert Murks...
Und dann habe ich mir noch nicht mal Mühe beim Streifenverlauf gegeben...


Dafür gab es noch mal ein extra Design-Feature am Saum. Den schönen geschwungenen Abschluss habe ich mit der Zwillingsnadel mit gelben und mintfarbenen Faden gesäumt...

Da das Räupchen im Brustbereich 86 benötigt, habe ich diese Größe auch genäht. Ich finde das Shirt recht schmal. Wer also wie das Räupchen ein etwas kräftigeres Kind hat und es gerne etwas legerer mag, sollte es vielleicht eine Nummer größer zuschneiden. Die Länge ist hingegen reichlich. Auch die Ärmel finde ich recht lang... Nichts destotrotz mögen wir alle sehr gerne das Shirt und es wird häufig angezogen. Das Äffchen hat beim ersten mal Tragen auf die Ananas gezeigt und mit "Da!-Oooooh..." kommentiert. Scheint ihm also auch zu gefallen


Schwierig ist der Schnitt nicht. Ein Blick auf die technische Zeichnung hätte genügt um die richtige Laschen abzuschneiden. Ansonsten muss man nur beachten, dass am kompletten Auschnitt keine Nahtzugabe hinkommt.


Ich glaube für das Äffchen gradiere ich den Schnitt hoch. Der ist ja eher schmal gebaut und mir gefällt diese Ausschnittsart gut.

Verlinkt mit CreaDienstag, Made4Boys, SewMini
Schnitt: Ottobre, Bug
Stoff: Jersey, Stoffmarkt

Kommentare:

  1. Liebe Miriam
    Ich liebe dieses T-Shirt!!!! Ehrich, es gefällt mir total gut. Und ich sehe keine Mängel, sondern ganz viel Liebe in Detail und Arbeit.
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön für deinen lieben Kommentar, Maria. :-)
      Man selbst ist manchmal einfach zu hart mit sich und seinen "Werken" ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  2. Die Idee mit der dreidimensionalen Ananas ist total super.
    Das "Problem" mit dem Babybauch würde mich nicht weiter jucken. Solange es für ihn bequem ist ist doch alles super! Wenn sie jetzt noch Quietschen würde, wenn man drauf drückt, dann hättest du wahrscheinlich den Kinderherzvogel abgeschossen, oder?
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi -das wäre wirklich der Burner :-) Ich glaube damit hätte ich mich schwer beliebt gemacht. Da denke ich mal drüber nach, ob das irgendwie machbar ist...
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  3. Aus der Not eine Tugend gemacht, würd ich da sagen ;-) gut so!
    Dein Streifenshirt ist toll geworden und irgendwie find ich es total süß, dass das Kugelbäuchlein so mehr zur Geltung kommt :-D
    Liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau- irgendwie. ;-) An manchen Tagen finde ich es total goldig mit dem Kugelbauch und an manchen Tagen finde ich das das gar nicht geht... Wobei ich mittlerweile gar nicht mehr drüber nachdenke, sondern mich einfach nur an dem Teil freue ;-)
      Liebe GRüße Miriam

      Löschen
  4. Ein cooles Shirt, das habe ich auch schon ins Auge gefasst. Deshalb danke für die Rückmeldung zur Passform. Aber richtig cool ist die Applikation, auch wenn sie den Bauch betont. Ich mag diese Dreidimensionalität sehr gern :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen