Donnerstag, 23. Juni 2016

B wie Bermuda...

Andere nähen sich für den Urlaub Röcke oder Strandkleider. Das fand ich für einen Berg-/ Wanderurlaub nicht so passend. Deshalb ist es bei mir eine Bermuda geworden... Hätte ich geahnt welches Wetter uns hier erwartet hätte ich meine Zeit wohl eher in einen Friesennerz oder dicken Pulli investiert... Wobei ich wirklich nicht meckern darf - die letzten zwei Tage waren super, so dass ich meine neue Bermuda tragen und Fotos machen konnte.


Den  Stoff habe ich vom Stoffmarkt. Ich war sofort von dieser Zweifarbigkeit angetan. Creme mit rot, so dass es von etwas weiter weg korallig aussieht. Daher habe ich gar nicht groß nach gefragt, um was es sich da handelt. Ich fürchte, irgendwas poly-mäßiges... Und sehr knitterfreundliches...


Ihr werdet es kaum glauben - die Bermuda war gebügelt und ich hatte sie keine 10 Minuten vor dem ersten Foto an... Allerdings wirkt sie in echt nicht ganz so arg knittrig wie auf den Fotos - zu mindest aus meiner Perspektive...

Genäht habe ich die Pinstripe Plaid aus der aktuellen Ottobre 2/16 ohne Änderungen. Das Nähen ging problemlos. An irgendeiner Stelle bin ich über das Ottobrisch gestolpert und hab dann letztendlich die Hose so zusammen genäht wie immer. Auch mit der Anleitung für den Reißverschluss habe ich so meine Probleme und habe auch hier einfach mal gemacht. Scheint zu passen... Dennoch, wenn ihr einen Link zu einer ordentlichen Erklärung zum Hosenreißverschluss einnähen habt, dann gerne her damit...


Gut erklärt ist jedoch wie der Hosenbund angenäht wird. Der sieht außen und innen schön ordentlich aus. Theoretisch. Praktisch sehe ich gerade auf den Fotos dass er durch das eingenähte Gummi seltsame Falten wirft... Vielleicht nutze ich doch noch den bisschen verbleibende Stoff um Gürtelschlaufen zu machen. Das hatte ich eh überlegt. Das macht eine Hose irgendwie vollständiger. Und unter einem Gürtel interessieren mich Falten wenig...


Hinten gibt es einen Abnäher. Der macht eine schöne Form.


Vorne ist hat die Hose auf beiden Seite zwei Falten. Dadurch bollert sie ein wenig. Macht sie aber auch interessanter- also die Falten, nicht die Beule...
Ansonsten handelt es sich hier um eine Hose mit hohen Bund. Das ist für mich ungewöhnlich. Normalerweise trage ich meine Hosen auf der Hüfte, aber ich muss sagen mir gefällt der hohe Bund auf den Bildern recht gut an mir. Das betont schön den Poppes und man muss keine Angst vor dem Bauarbeiterdekoltée haben...

Oder auch den Bauch, wenn ich zum Erstaunen der Jungs seltsam durch die Gegend hüpfe...


Eigentlich hatte ich überlegt die Hose wie auf diesen Fotos hochgekrempelt zu tragen. Denn die Innenseite des Stoffes ist noch einmal ein bisschen röter. Finde ich als Effekt auch ganz nett... Und die Beine wirken länger. Aber auch diese Bermudalänge gefällt mir erstaunlich gut. Daher habe ich mich- vorerst- gegen das Fixieren auf ca. 15 cm Beinlänge entschieden und werde die Hose je nach Laune als Bermuda oder als Shorts tragen. Noch habe ich den Sommer nämlich nicht aufgegeben...


Ansonsten folgt hier noch meine Zusammenfassung

Wer schon mal eine Hose genäht hat, sollte damit keine Probleme haben. Nur der Reißverschluss ist so eine Sache. Ansonsten finde ich dass die Hose bei mir gut sitzt. Allerdings muss ich mich an den hohen Bund an mir gewöhnen (optisch). Und der Stoff gefällt mir zwar gut, hat allerdings beim Tragen so seine Macken (Falten und Poly).

Heute verabschiede ich mich mit einem Foto der grandiosen Aussicht von unserer gestrigen Tour. Damit ihr mir auch glaubt, dass das Wetter tatsächlich Bermuda-freundlich war. Das lassen die obrigen Fotos gar nicht vermuten...


Stoff: Stoffmarkt


Kommentare:

  1. Als Bermudas cool, aber mir gefällt sie umgekrempelt noch besser!
    Ich kam es immer gar nicht leiden, wenn ich nicht weiß, was für einen Stoff ich bekomme...und Kunstfaser kann ich tatsächlich nicht so sehr leiden, wobei die Optik toll ist ;-)
    Liebe sonnige Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag's eigentlich auch nicht leiden. Also weder zu wissen was es ist, noch die Kunstfaser. Allerdings fühlte es sich beim ersten Stoffstreicheln nicht danach an...
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  2. Ach ja, eine Bermuda möchte ich mir jetzt auch mal wieder nähen; früher habe ich sie gern getragen, dann lange Zeit nicht mehr, weil ich mehr auf Röcke stand. Deine ist klasse, schön farbig und die Beine weit genug, wenn man krempeln möchte.
    Wegen des Hosen RV, schau mal auf you tube, einen HosenRV einnähen und dann bei hell.wmv oder bei closet case files, sewalong, ginger jeans; damit klappt es bestimmt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Empfehlungen. Da wird sicher was dabei sein. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  3. Ein cooles Teil! Das Knitterige fand ich gerade interessant. Es gibt doch diese "Crash-Optik" (heisst das so?) Ich an deiner Stelle würde sagen, dass das gewollt ist...dann sparst du dir zukünftig auch gleich das Bügeln! :-)
    Also mir gefällt dir Hose mit all ihren Facetten sehr gut an dir!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Crashed-Optik merke ich mir. Und bügeln tue ich eigentlich eh nur beim Nähen. Und da auch nur, weil es sich in am Ende durch bemerkbar macht... ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen