Mittwoch, 25. Januar 2017

Cheyenne...

Das erste Teil meiner Mini-Garderobe ist fertig. Und wie sollte es anders sein? Es ist die Cheyenne von Hey June via Nähconnection geworden... Dieser Stehkragen... Auch wenn es in meinen Augen kein wirklicher Stehkragen ist, sondern eher eine runde Passe oder ein Collier... In den hatte ich mich quasi schon beim ersten Anblick verliebt. Ebenso in den Stoff. Den hatte ich im letzten Sommerurlaub in Frankreich im Stoffladen entdeckt und der musste einfach mit...


Nachdem ich den Schnitt gründlich mit anderen gutsitzenden Schnittmustern abgegeblichen hatte, entschloss ich mich für Größe S und in den Schultern für Größe M. Nicht dass die Schultern außerordentlich schmal wären, aber ich bin da sehr breit gebaut...
Dafür habe ich die Schulterpasse, die Armkugel und der Rest vom Rückenteil sowie das Vorderteil bis zum Armloch in M abgezeichnet und zur S Nahtlinie auslaufen lassen. Enger machen geht hinterher immer noch... Theoretisch... Denn die Nahtzugabe wird noch einmal abgesteppt. Man sollte es sich also vorher überlegen... Mir kam die Idee zu testen, ob S in den Schultern nicht ausgereicht hätte, zu spät. Aber ich finde es nicht schlimm. Denn ich finde der Rücken wirkt nicht zu breit und auch die Schultern sitzten am richtigen Punkt.


Das der Ausschnitt jetzt hinten Falten wirft, liegt an der seltsamen Körperhaltung die ich bei den Fotos eingenommen habe. Leider habe ich kein richtiges von hinten Foto, nur von seitlich...
Hier kann man aber schön die hintere Länge und die Rundung der Tunikalänge sehen...


Verlängert habe ich das Schnittmuster übrigens nicht. Auch nicht die Ärmel! Die fallen im Schnitt wirklich lange aus. Denn ich muss sonst immer, immer, immer die Ärmel deutlich verlängern...
Aber die Cheyenne hat für mich die perfekte Ärmellänge...



Die Ärmel, aber vor allem die Mantschette, fand ich allerdings etwas weit. Da hatte ich überlegt ob ich sie enger mache, aber dann würden sie sich nicht mehr so schön locker hoch krempeln lassen... Also sind sie in Original breite geblieben. Wobei ich beim nächsten mal die Manschette enger machen würde und dafür dann die Falte tiefer...


Abgesehen davon, dass ich von der Passform der Cheyenne wirklich angetan bin und mich in meinem neuen Oberteil wirklich wohl fühle, finde ich die Innenverarbeitung einfach grandios. Es sieht tiptop aus. Ok fast - wer genau hinsieht findet sicherlich den ein oder anderen Fehler und darf ihn gerne behalten...


Zwei Punkte gibt es dennoch zu kritisieren. Wie ihr seht, habe ich auf der Innenseite ein Reststück vom Stoff meines Tanja-Kleids verarbeitet. Dafür wäre es gut gewesen von Anfang an zu wissen, welches Teile mit Vliseline verstärkt werden sollen - ob die Belege oder die Oberseite. Das wird erst später im Text deutlich. Zumal ich auch einen Augenblick gebraucht habe um zu begreifen, wie die Knopfleiste gefaltet wird...
Oder gibt es für Verstärkungen von Krägen / Knopfleisten eine Art Gesetz auf welche Seite die Vliseline gehört?

Der zweite Punkt und deutlich gravierendere Punkt, ist die wechselnde Nahtzugabe. Ich dachte, wenn ich mir im Vorfeld das Ebook durchlese und aufskizziere wo welche Nahtzugabe nötig ist, wird das schon... Pustekuchen. Am nächsten Morgen konnte ich mit meiner Skizze schon nichts mehr anfangen und ich musste wirklich für jeden Schritt ins Ebook schauen...


Ihr seht, die Skizze mit den unterschiedlichen Nahtzugaben ist ziemlich bunt geworden (und noch nicht mal fertig).  Ich bin mir sicher, dass hätte man auch anders lösen können! 
Da der Schnitt die Nahtzugabe schon beinhaltet, hätte die Schnittherstellerin doch darauf achten können nur eine oder wenn nötig zwei Nahtzugaben zu verwenden? Wären die Riegel z.B. 6 mm schmäler hätte man diese auch mit 10mm Nahtzugabe nähen können...
Und hätte man aus der Knopfleiste statt 1 Schnittstück, welches 4 mal zugeschnitten wird, 2 Schnittstücke gemacht - eins für Ober- und eins für Unterseite, welche dann je 2 mal zugesschnitten werden -  hätte man auch hier alles mit z.B. 10 mm nähen können... 
Oder denke ich da zu einfach?


Sicher, der Schnitt lässt sich gut nähen. Das Ebook ist gut erklärt und wenn man ihm folgt kommt man zu einem guten Ergebnis, aber für den Nähkomfort tut dieses ständige wechseln den Nahtzugabe nichts...

Nichtsdestotrotz wird es bei mir sicherlich noch eine (oder mehrere) Cheyennes geben. Dafür hat das Nähen zu viel Spaß gemacht und ich trage meine Bluse wirklich sehr gerne. 
Mal pur als Tunika oder lässig blusenmäßig in die Hose gesteckt oder unter einem Pulli...


Somit sieht meine Mini-Garderobe nun wie folgt aus...


Eigentlich wollte ich mit dem Victoria Blazer weiter machen, aber es hat sich ein Probenähen dazwischen geschummelt... Es folgt also nun Oberteil Jersey. Der kastige Schnitt und die Idee die mir vorschwebte bleibt, nur ist es nicht mehr mein eigener Schnitt...

Und wie sieht es mit meinem Vorsatz aus Stoff abzubauen? So lala würde ich sagen...
Vernähte Meter: -5,3 m
Neu gekaufte Stoffe: + 4,3 m
Stand Stoffkiste somit: -1 m
Stand Upcycling Kiste: - 2 Teil

Verlinkt mit MeMadeMittwoch, , #jecoudsmagarderobecapsule2017
Schnitt: Cheyenne, Tunic Version, Hey June
Stoff: Viskose von Mondial Tissus

Kommentare:

  1. Schön ist sie geworden, deine Cheyenne. Diese Tunic würde mir auch sehr gefallen.
    Aber ob ich Lust hätte mich da so durchzubeißen? Vielleicht braucht es nur mal ein wunderbares freies Wochenende, wer weiß.
    Danke fürs zeigen und die ausführliche Erklärung!
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Claudia.
      Ich finde es lohnt sich. Und durchbeißen ist etwas übertrieben. Für jemanden wie mich, der normalerweise einfach vor sich hinnäht, ist es sehr ungewohnt quasi jeden Schritt im Ebook nachzulesen.
      Aber du hast recht, man braucht Ruhe aber vor allem Muße dafür.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  2. Danke, für deine systematische Analyse deines Nähprojektes. Das macht es für andere leichter, dies Teil nachzunähen.
    Gelungen finde ich auch den Plan zur Umsetzung deiner Minigarderobe. Du scheinst sehr gut zeichnen zu können. Es macht Spaß mitzubekommen, wie du die einzelnen Bilder füllen wirst. LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne Heike. Ich mag ja hier nicht nur meine Sachen zeigen, sondern andere sollen auch ruhig von meinen Erfahrungen profitieren ;-)
      Und vielen Dank für dein Kompliment für meine Zeichenkünste.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  3. Liebe Miriam,
    die Bluse schaut toll aus und passt so wunderbar zu dir! Ein perfekter Auftakt für deine mini-Garderobe.
    Das mit den Nahtzugaben ist ja wirklich mehr als nervig. Ich stimme dir voll und ganz zu und verstehe auch nicht, wieso so viele verschiedene Maße sein müssen.
    Schön, dass du dich nicht hast unterkriegen lassen, die fertige Bluse entschädigt ja.
    Ganz liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Lena.
      Ich lass mich doch nicht von einem Stück Stoff oder Schnitt unterkriegen? Wo kämen wir dahin? ;-)

      Löschen
  4. Super schöne Bluse!!! Toll verarbeitet! Einen herrlich schönen Stoff hast du gewählt. Die Farben stehen dir sehr gut.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für die Komplimente Sandra
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  5. Hm - ja - der Stoff ist wirklich toll und der Schnitt überzeugt mich auch immer mehr. Mag ich gern. Steht Dir gut. Mühe hat sich gelohnt, gebe zu, dass ich wahrscheinlich gar nicht auf die NZG geachtet hätte.. Habe auch schon bei vielen die Tunika gesehen und frage mich gerade, ob die anderen dies nicht kompliziert fanden (ich auf jeden Fall) oder einfach ignoriert haben... WEnn mehr der Schnittmuster vernäht, die ich habe, dann kommt sicher Cheyenne in Betracht. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sicher, du hättest auf die Nahtzugabe geachtet, denn sie steht bei jedem Arbeitsgang drin ;-) Und spätestens wenn du dich auf die Suche nach der vorgesehenen NZ gemacht hättest, wäre es dir aufgefallen ;-p
      Ich weiß von einigen anderen, dass sie auch auf das Wechseln der Nahtzugabe hingewiesen und sich auch dran gehalten haben. Aber ob das jede gemacht hat? Mmmhhh...
      Es ist nicht wirklich kompliziert, aber man muss eben, zu mindest beim ersten mal, nach Ebook arbeiten.

      Löschen
  6. Sehr schön geworden, die Cheyenne. Den Schnitt kannte ich noch gar nicht. Gut, dass Du auf die unterschiedlichen Nahtzugaben aufmerksam gemacht hast - das ist echt ungewöhnlich. Ich bin gespannt auf Deine weiteren Nähprojekte. Vergnügliches Nähen wünscht Dir Mrs Go

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Mrs Go,
      Ich bin auch gespannt. Vor allem ob alles so klappt wie ich mir das vorstelle und hinterher auch alles so zusammenpasst wie gedacht... Spannend, spannend
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  7. Sehr schön geworden und ich finde Deine Kombination auch sehr toll.
    Und ich bin sehr neidisch wegen Deiner Zeichenkünste, Dein Storyboard sieht toll aus!
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deine Worte.
      Auf meine Zeichenkünste muss du nicht neidisch sein - ich bekomme kaum einen geraden Strich hin (und das ist jetzt ernst gemeint)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  8. So ein wirklich hübscher Stoff, der dir ganz hervorragend steht! Dann noch weitere gelbe Accessoires- perfekt :-)
    Mich schrecken die unterschiedlichen NZ so sehr ab, dass ich keine List auf diese hübsche Bluse hätte...ärgerlich, aber gut, dass du es gesagt hast, muss ich vielleicht doch mal wieder selbst denken ;-) hihi
    Deine Zeichnungen sind super und ich freu mich jetzt schon auf die Gesamtcollage! :-D
    Ganz liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Uli
      Ich hatte ja ursprünglich auch vor zu basteln, hab mich aber dann doch für den Schnitt entschieden als Annika ihre Spendenaktion hatte. Erst hinterher habe ich festgestellt wie sehr die NZ sich ändern. Als ich davon zum ersten mal las, dachte ich, es würde sich um 1 / 2/ 3 Stellen handeln... Naja, die Schnitterstellerin wird sich was bei gedacht haben ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  9. Oh ha, das hört sich aber wirklich nach viel Arbeit an, ich meine dieses Wechseln der Nahtzugabe. Ich muss dir da Recht geben. Da bin ich ja richtig gespannt darauf, denn mein nächstes Projekt wir auch diese tolle Bluse sein. Der Schnitt liegt schon hier. Aber ich weiß ja auch, dass es deinen Artikel dazu gibt. Aber jetzt zu deiner Bluse, habe ja auch schon auf IG was dazu gesagt, äh geschrieben. Ja, ich finde sie ganz großartig. Du hast einen ganz tollen Stoff dazu genommen. Der gefällt mir ausnehmend gut. Also alles in allem - sehr gelungen!!!!
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Epilele,
      Viel Spaß beim Cheyenne nähen. Trotzallem hat es mir wirklich Spaß gemacht. Und du schafft das locker. Das Ebook ist ordnetlich erklärt ;-)
      Ich bin gespannt auf deine Version.
      Viele Grüße Miriam

      Löschen
  10. Sehr schön, deine neue Bluse. Stoff und Schnitt harmonieren gut miteinander. Viel Freude damit.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  11. Die Bluse sieht grandios aus. Ich bin vollkommen verliebt in den Stoff! Was für eine tolle Farbe, die Dir außerdem sehr gut steht! Danke für die Inspiration und lieben Gruß, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Karin. Ich finde den Stoff auch toll und bin ganz glücklich, dass noch ein bisschen was übrig ist
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  12. Ich finde diese Tunika einfach wunderschön! Stoff, Schnitt, das passt alles perfekt zu dir. Das Durchbeißen beim Nähen hat sich wirklich gelohnt.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  13. Die Cheyenne ist großartig geworden und steht Dir sehr gut! Vielen Dank auch für die Anmerkungen zum Schnittmuster, die sind sehr hilfreich. Jaaaa... die Cheyenne sollte ich mir auch mal merken *notier*
    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Emily. Ja Cheyenne ist wirklich ein Schnitt den man sich merken kann. Aber ich denke, nach Elke Sewalong, wird die Bloggerwelt mit Cheyennes überspült, da kommt man dann nicht mehr drumherum ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  14. Sehr schön ist deine Cheyenne geworden! Ich liebe den Schnitt auch wenn mich die wechselnden Nachtzugaben auch verrückt machen ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Cheyenne hast du noch gar nicht gezeigt, oder? Ich kann mir gut vorstellen, dass sie dir sehr gut steht..
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  15. Mir gefällt die Bluse (Schnitt und Stoff!) auch sehr. Die NZG würden mich aber wohl in den Wahnsinn treiben ;-) ich mag es nicht, mich an der Anleitung lang hangeln zu müssen...
    LG C.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch wirklich das einzige was mich wirklich stört.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  16. Der Stoff passt perfekt zu dem lässigen Schnitt! Steht dir ausgezeichnet und auch der Rücken hat die richtige Weite für dich. Schön, wenn man so etwas tolles aus einem Urlaubssouvenir machen kann :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Julia.
      Ich freue mich auch nun immer ein bisschen Urlaub mit mir zutragen...
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  17. Von außen wie von innen ein sehr schönes Teil, gefällt mir richtig gut. Ein guter Start für deine Nähpläne.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  18. Wow, total schön. Gefällt mit sehr gut und steht dir super. Der Stoff ist ein Traum.
    Viele Grüße Saskia

    AntwortenLöschen
  19. Lieblingsschnitt + Lieblingsstoff = Lieblingsbluse <3 !
    Sehrsehe schön geworden.
    Und ja, die Nahtzugaben nerven. Da mein Laptop während des Nähens aber eh immer an ist, bin ich ebenfalls stur den Vorgaben gefolgt ;)
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ungefähr auch meine Rechnung ;-)

      Löschen
  20. Wahnsinn, was du hier abgeliefert hast! Wirklich eine tolle Leistung - Schnitt und Stoff harmonieren perfekt und dann auch noch so gut zu kombinieren, alles richtig gemacht!
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Stephie. Ab und zu müssen es eben auch aufwendigere Teile sein. Und dass der Stoff farblich so gut zu den gelben Sachen passt war Glück - muss man ja auch mal haben, ne ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  21. Ganz ganz hübsches Blüsken! LG frifris

    AntwortenLöschen
  22. Oh ja, der Stoff ist total hübsch und die Bluse sieht an Dir richtig fein aus. Auch Du eine Fotosession im Freien? Respekt, das habe ich nicht über mich gebracht (ganz davon abgesehen, dass ich kein passendes Garagen- bzw. Scheunentor zur Verfügung habe). Ich bewundere, wie Du in der Kälte noch so entspannt aussehen kannst.
    Danke für das ausführliche Erklären Deines Vorgehens. (Kennst Du schon die neue Linkparty "So mach ich das"? Da würde dein Beitrag sicher auch gut hinpassen.)
    Machen diese ganze verschiedenen Nahtzugaben denn im Rahmen des Projektes auch wirklich Sinn? (Frage ich mich, die die meisten Sachen einfach füßchenbreit näht, auch wenn überflüssigerweise manchmal 1,5 cm angegeben sind, wo 0,7 völlig reichen.)
    Deine Übersicht aus Zeichnung/Foto, die sich nach und nach füllen wird, finde ich ganz toll! Würde ich sofort nachmachen, wenn ich so schön zeichnen könnte (wozu würdest du da gerade Striche brauchen?), aber vielleicht finde ich noch eine andere Möglichkeit zur besseren Visualisierung. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war eigentlich ganz gut eingepackt - unter der Bluse verbirgt sich noch ein Langarmshirt und die Fotos sind entstanden bevor die Temperaturen richtig gesunken sind ;-p
      Ob wie sinnig das mit den unterchiedlichen NZ ist kann ich nicht beurteilen. Auf Instagram schrieb jemand, es käme aus der Industrie...
      Liebe Grüße Miriam
      PS: Danke für den Tip mit der anderen Linkparty, die kenn ich noch gart nicht

      Löschen
  23. Richtig toll! Deine Cheyenne sieht wirklich traumhaft aus, die hätte ich gerne genauso. Ich muss mir auch unbedingt ganz bald eine Cheyenne nähen, das war eigentlich schon im letzten Jahr geplant ... aber momentan habe ich einfach nicht genug Zeit und Muße für einen Schnitt, bei dem ich jeden Schritt im Ebook nachlesen muss ... dabei hätte ich zu gern eine fertige Cheyenne, hihi ;-)

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja das Problem kenn ich gerade zu gut- hier mangelt es zur Zeit an Muße für alles, dabei mag ich ganz vieles haben...
      Naja, die Nählust wird wiederkommen, die Jungs wieder fit sind (und mich hiffentlich nicht angesteckt haben)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  24. Liebe Miriam,
    tolle Cheyenne! Meine liegt schon zugeschnitten da. Da ich von der gleichen Schnitterstellerin das Kinderhemd genäht habe (und da war das mit den Nahtzugaben auch so), bin ich mir zwar der unterschiedlichen Nahtzugaben bewusst, aber nervig finde ich das schon. Denn man kann die Bluse nur "passend" nähen, wenn man sich an die Anleitung hält und kann nicht einfach nur nach Schnitt nähen. Aber man wird ja durch eine tolle Bluse entschädigt.
    Und die gezeichnete Mini-Garderobe - genial!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  25. Was für eine schöne Bluse- der Stoff gefällt mir richtig gut! Deine Idee mit der Mini-Garderobe finde ich klasse. Da werde ich nun sicher häufiger bei dir vorbei schauen :-)
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Miriam, also wenn ich noch viele von diesen schicken Cheyennes sehe, kaufe ich mir den Schnitt doch noch- und dann hat Deine tolle Version daran den größten Anteil der Schuld! :-)) Ich finde Deine Bluse einfach toll, sie steht Dir so gut und der Stoff ist wunderschön. Du hattest wegen der Verstärkung des Kragens und der Knopfleisten gefragt. Nach meinem Wissensstand sollte eher der Unterkragen verstärkt werden, oder auch beide Kragenteile, je nach Stoff. Und die Knopfleiste eigentlich doch gar nicht verstärken, oder steht das so in diesem Ebook?
    Die verschiedenen Nahtzugaben finde ich ehrlich gesagt gar nicht so verkehrt.. Es gibt doch Nähte, bei denen man gerne etwas mehr Nahtzugabe hat, um eventuell noch den Sitz zu korrigieren, und andere, die sich mit einer geringeren NZG einfach besser nähen lassen. Aber das Nachschauen ist sicher nervig beim Nähen, das kann ich gut verstehen.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  27. Hallo von einer franzzösiche Näherin, die ein bisschen Deutsch sprich.

    Ich mag sehr deine Cheyenne ! Sehr schön Stoff!

    Ich kannte dieser Hemd nicht, aber ich werde jetzt vieilleicht es nähen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci beaucoup pour votre visite. :-)
      J'ai trouvé le tissu chez Mondial Tissus l'été dernier et je suis tout de suite tomber amoureuse... Un tissus francais pour un projet francais...
      Le patron est en original en anglais, si ca vous dis plus.
      Miriam

      Löschen