Dienstag, 22. Mai 2018

Sommer - / Strandoutfit...

-Werbung, unbezahlt-

Ich habe den Menschen(s)kinder-Sew-Along von Karin vom Blog Grüner Nähen dazu genutzt endlich zwei Ideen, die ich schon länger für das Äffchen hatte, umzusetzten. 
Nämlich einmal eine knielange Shorts aus einen Rest pinkem Jeansstoff und das aussortierte Leinenhemd vom Papa auf Kindergröße zu schrumpfen.
Allerdings sollte man für das Sew-Along drei Teile nähen. Nach kurzer Überlegung entschied ich mich für ein Tank Top. Hier besteht Bedarf und kann entweder mit oder ohne Hemd drüber getragen werden. Quasi als lässiges Beachoutfit...


Von der Idee der pinken Hose war das Äffchen gleich begeistert. Hatte er sich doch letztes Jahr im Urlaub den pinken Stoff ausgesucht.
Genäht war die Hose auch recht schnell, da ich auf einen für uns altbewährten Schnitt, Small fry skinny Jeans von Titchy Threads, zurück gegriffen und auch noch auf die eigentlich vorgesehenen Kappnähte verzichtet habe. Den Schnitt gibt es als normale lange Jeans, oder eben als überknielang, wie hier.


Außerdem habe ich mich für die aufgesetzten Taschen entschieden. Der innere Taschenstoff ist grau-blau und schaut an der Kante heraus. Die Nähte sind noch einmal in grau abgesteppt. Ganz in Jeansmanier...


Ich finde ja pinke Hosen für Jungs / Männer ziemlich lässig und man sieht sie, wenn man danach Ausschau hält, auch immer wieder. Sogar beim Modeschweden habe ich neulich welche gesichtet...
Dennoch scheint er mit seiner Hose ein Exot zu sein - was mir ehrlich gesagt gar nicht so bewusst war. Für das ein oder andere Elternteil ist klar: pink = Mädchen! Keine Frage... Da wird das Kind gar nicht weiter angeguckt, ob es nicht vielleicht doch noch männliche Merkmale haben könnte... Gestern hat auch nicht das schwarze T-Shirt mit Motorrädern dagegen geholfen... Schade.
Schade für die Erwachsenen, dass sie so im "Genderdenken" gefangen sind und es entweder bewusst oder unterbewusst an ihre Kinder weitergeben ("pink ist nur was für Mädchen und Puppen sowie so...") und schade für mein Kind, dass die unachtsame Aushalten muss.
Dabei mag er die Hose total gerne mag und zieht sie aus freien Stücken an. Ich hoffe einfach drauf, dass er mit seinen 5 1/2 Jahren genug selbstvertauen hat sein Ding weiter durchzuziehen. Zu den Sachen zu stehen die er mag und die höher zu Werten als die Meinung anderer.
So auch zu pink. Denn er mag die Farbe einfach total gerne. Und das ist auch in Ordnung so.

So kam es dann auch, dass er sich, als ich den blau-weiß-gestreiften Stoff fürs Tank Top herauszog, sofort auf den darunter liegenden pink-weißen Streifenstoff stürzte. Der und kein anderer musste es sein...


Mir persönlich war das zu viel pink auf einmal. Um den Pink-Schock ein wenig zu minimieren (egal ob Junge oder Mädchen, ich hätte keinen der beiden Geschlechter pink zu pink angezogen) habe ich den geringelten Stoff im Eimer mit Petrol gefärbt. Und zwar so, dass sich ein möglichst harmonischer Farbverlauf ergibt. Eigentlich gehört da noch ein Plott vorne drauf. Aber mangels Plotter habe ich ihn bei einer Freundin in Auftrag gegeben und es ist noch auf dem weg zu mir. Das Bild reiche ich gerne nach...

Zuletzt noch das Hemd. Es wurde vom Männe heiß geliebt. Jedoch wurde das Leinenhemd von Wäsche zu Wäsche immer kleiner. Trotz Beachtung der Waschangaben...  Der Stoff war einfach zu schön um es wegzugeben. Und beide Jungs lieben Hemden. Daher war klar, dass es ein Hemd für einen der beiden werden würde.
Also habe ich das Hemd einmal richtig heiß gewaschen und hinterher in den Trockner gesteckt, dass es ja nicht mehr einläuft


Einerseits um möglichst wenig Arbeit zu haben, aber auch weil die Details des Hemdes, wie die geblühmte Knopfleiste und Innenseite der Manschette, so schön sind, habe ich versucht möglichst viel des Originalhemdes zu erhalten. Dafür habe ich den Hemdenschnitt (Lenni aus der Ottobre 6/12) drüber gelegt und so zugeschnitten, dass Saum und Knopfleiste sowie Ärmelschlitz erhalten blieben. Die Manschetten habe ich abgetrennt, auf benötigte Länge gekürzt und wieder an die verkleinerten Ärmel angenäht.
So musste ich im Prinzip nur den Kragen und den Steg als typisches Hemddetail neu nähen. Alles andere ist Bestand. Da der Stoff jedoch knapp war - man mag es kaum glauben, immerhin war es ein XL-Hemd was zu einer 122 werden sollte- musste ich die innere rückwertige Passe aus den Vorderteilen ausschneiden. Daher auch noch einmal der geblühmte Streifen im Rücken.
Aber für eine zusätzliche Tasche reichte der Stoff doch gerade noch...


Statt den beiden Falten seitlich, die der Schnitt eigentlich vorsieht, habe ich mittig eine Quetschfalte genäht. Das mag ich einfach lieber.


Auf diese Art ein Hemd zu nähen geht echt fix. Denn alle kniffligen / zeitaufwenigen Punkte konnte ich übernehmen.
Da der Schnitt eher kurz ausfällt habe ich mich für 116 mit 128 Länge und 116 Armlänge entschieden. Im Nachhinein hätte es sie 122er Länge wohl auch getan...



Aber gut, dann hat er nächsten Sommer auch noch was von seinem Leinenhemd. Und offen getragen, so dass man das Tank Top sieht, fällt es eh nicht auf, dass das Hemd etwas kürzer sein könnte... ;-)


Mein Kind wäre dann startklar für den Strand... ;-)

Verlinkt mit CreaDienstag, Menschenskinder
Schnitte *:
               Hose: Small fry skinny Jeans von Titchy Threads
               Tank Top: Twisted Tank in der Basis Version von Titchy Threads
               Hemd: Lenni, Ottobre 6/ 12
Stoffe: Jeans, Leinenhemd, Jersey aus dem Bestand

*Die Angaben zur Schnitte und Stoffe dienen zu Information. Alle wurden von mir erworben.


Kommentare:

  1. Eine tolle Kombination. Mir gefallen alle drei Teile ausgesprochen gut, besonders mag ich die Färbung beim Tanktop.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ich bin auch begeistert vom Ergebnis des Eperimentes. Jetzt muss die Fixierung nur noh halten ;-)
      LG Miriam

      Löschen
  2. Was für ein tolles Set. Das Hemd ist total toll. Das würde meiner Tochter auch gefallen. Sie zieht gerne Hemden an.
    Diese Farbdiskussion kenne ich auch. Hier ist die ganze Palette an rosa, pink und lila eher unbeliebt. Ich finde es unglaublich wie oft meine Tochter für einen Jungen gehalten wird, nur weil rosa-pink fehlt.
    Viele Grüße von Maryme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Maryme. :-)

      Schade, dass es deiner Tochter genau so ergeht.
      Sicherlich ist es schwieriger wenn die scheinbar typischen Mädchen- / Jungenattribute fehlen. Deshalb habe ich mir einen zweiten Blick angewöhnt ;-)
      LG Miriam

      Löschen
  3. Hallo Miriam, vielen Dank für die Verlinkung im Sew-Along! Dein Set trifft den Menschen(s)kinder-Gedanken auf den Punkt, und alle drei Teile sind wunderschön. An das Hemd hätte ich mich wahrscheinlich nicht getraut. Und das Eimer-Färben merke ich mir mal, das sieht extrem schick aus. Ich freue mich, dass du uns diese Stücke zeigst! Viele Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Meike.
      Ach, so ein Hemd sind auch nur Nähte ;-) Zumal ich das wirklich aufwendige vom Originalhemd übernommen habe.
      Viele Grüße Miriam

      Löschen
  4. Und so supercool dabei. Viel Spaß beim Strandspaziergang.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das werden wir haben, wenn es denn endlich soweit ist.
      LG Miriam

      Löschen
  5. Das Outfit für deinen Sohn finde ich ganz großartig. Und ich freue mich riesig, dass du mich widerlegst und zeigst, dass pink eine tolle unisex Farbe ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Maßen auf jeden Fall ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  6. Ich finde Dein Outfit einfach bombastisch :-) Insbesondere die pinke Jeans hat es mir total angetan - und so eine wird es auch bald in unserem Haushalt geben!! Und alle Teile tragen wie immer deine perfekte (Näh-)Handschrift, großartig! Ich danke Dir sehr fürs Mitnähen beim Sew-Along! Liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, habe deinen Kommentar jetzt erst gesehen.
      Liebe Karin, es freut mich, dass dir das Outfit gefällt und ich dich zu einer pinken Hose animieren konnte.
      Mein Großer liebt sie auch und trägt sie regelmäßig. Was mich natürlich sehr freut.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen

Hallo lieber Besucher meines Blog. Es freut mich, wenn Du hier einen Kommentar hinterlassen möchtest. Im Rahmen der neuen DSVGO-Regelgungen bitte ich Dich die Datenschutzbestimmungen zu beachten.